Dienstag, 16. Dezember 2014

ABC spanischer Begriff G

Weil ich hin und wieder mal gefragt werde was das eine oder andere Wort für eine Bedeutung hat, bin ich auf die Idee gekommen nach und nach ein paar gängige Begriffe zu erklären (siehe Labels in der Sidebar):




G wie


Guachinche


Diesen Namen kann man auf der Insel öfters lesen. Meist auf selbstgemalten Schildern stehen diese am Wegesrand, und wer noch nie davon gehört hat, der fragt sich bestimmt was dahintersteckt.

Eine legale Guachinche (eigener Weinanbau, eigene Produkte, kein Zukauf, keine Fremdweine) kann ein kleines Abenteuer sein,  und normalerweise dürfen sie auch nur ein paar Wochen nach einer Weinernte geöffnet sein (alle Anderen sind illegal und eigentlich nicht zugelassen). 

Die Weinbauern dürfen nach der Ernte und Verarbeitung in ihren eigenen Guachinchen ihre Weine verkaufen und zur Verköstigung werden ein paar wenige hausgemachte Gerichte mit angeboten.  Somit kann sich so eine Guanchinche schon einmal in einer Garage wiederfinden, oder in mit Tischen und Bänken bestückten Höhlen. Urig sind sie auf jeden Fall und ein Besuch lohnt sich.


 Guagua


Titsa Busse sind immer Grün

Wer auf der Insel nach einem Bus fragt, der sollte nicht "Autobús" sondern sofort "Guagua" sagen. Diese hiesige offizielle Bezeichnung soll angeblich von Rückwanderen aus Kuba erfolgt sein. 

Die hiesigen Busverbindungen der Titsa sind für Nicht-Autofahrer oder Nicht-Leihwagennehmer einfach genial. So kommt man selbst noch auf kleine Dörfer von A nach B und kann sich vorab immer auf der Website (klick) schlau machen.

 Godo

Wer diese Bezeichnung hört oder in einer oftmals vorhandenen Parole liest, der kann sicher sein dass er als Tourist aus z.B. Deutschland nicht gemeint ist. Diesen negativ gemeinten Namen erhalten die Festlandspanier von den Canarios. Diese sind nämlich nicht gerade sehr gut auf sie zu sprechen. Die Kanaren sind zwar autonom, allerdings durch den Beitritt zur EU wird alles über Madrid geleitet d.h. die meisten Entscheidungen treffen die Canarios besonders hart, und da wird ohne Rücksicht auf Verluste und vor allem dem  Inselleben  keinerlei Rücksicht darauf genommen.


Guanchen 

Noch immer nicht hunderprozentig geklärt von wo nun die ersten Siedler der Inseln kamen, werden nichts destro trotz die Ureinwohner der Insel Guanchen genannt.

Sie  bestritten  ihren Lebensunterhalt mit Land- und Viehwirtschaft sowie dem Fischfang. Gewohnt haben sie in Höhlen und waren sehr begabt in Töpferarbeiten. Das Zusammenleben soll sehr harmonisch und gerecht gewesen sein.
Hier noch ein kleines Video das ich in 2012 im Zusammenhang des Besuches in Pueblo Chico gemacht habe.

 

Kommentare:

  1. Wieder etwas dazu gelernt , liebe Nova . Aber ob ich die Begriffe richtig ausspreche steht auf einem anderen Blatt , lach , das wird bei mir genauso wie bei der englischen Sprache sein , nämlich falsch , lach . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och...wennste es dann hören würdest dann erkennste es zumindest wieder....oder einmal bei Tante Google eingeben und abhören ;-)))

      Löschen
  2. Moin liebe Nova,
    nun sind wir schon bei "G" angekommen :) und ich muss sagen, ich finde die Idee immer noch klasse. Den Begriff Guanchen hab ich schon öfter mal gehört, danke für das kleine Video.
    Na dann werde ich mal, wenn ich in Spanien bin, in Richtung Guachinche gehen und ein Gläschen Wein kosten :))

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das lohnt sich wirklich....typisch und urig^^

      Löschen
  3. ...wirklich schön, liebe Nova,
    mal eine Ahnung zu bekommen, was hinter so manchem Begriff steckt...vieles liest man im Vorbeigehen und versteht es nicht,

    wünsche dir einen guten Tag,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt....ist mir am Anfang ja genauso ergangen^^ Da haste öfters mal ein Fragezeichen auf meiner Stirn gesehen ;-)

      Löschen
  4. Hei Nova! Da hab ich heute echt was gelernt, eigentlich kannte ich nur guanchen, alle anderen nicht und hätte fragend davor gestanden ;-D. Ganz anderes Thema: immer wenn ich auf deiner Seite das Kommentarfeld anklicke poppen IMMER mindestens zwei Werbeseiten auf. Mcceaper immer und heute waren es noch zwei andere. Was ist das? Das habe ich auf keiner anderen Seite, hängt also doch nicht mit meinem Rechner zusammen???? Ich weiß auch gar nicht wie das sein kann? Hat sich jemand auf deine Seite draufgepfropft? Hä? GlG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klasse wenn ich dann zu einer kleinen Aufklärung dienen konnte :-) Mit den anderen Seiten kann mit den Visitor-Adds auf meiner Seite zusammenhängen. Die sind ja kostenlos und finanzieren sich auch durch Werbungen. Denke ich mal, denn ich hab es nicht weil ich einen Adblock installiert habe. Den deaktiviere ich nur bei Seiten wo es nötig ist (so wie Mediatheken) Ansonsten ist meine Seite clean.

      Löschen
  5. Oh- ich hoffe, dass mein Kommentar durchgekommen ist. Ich musste mich nämlich vor dem Senden erst bei meinem Googlekonto anmelden. Ich sitze mit dem Tablet im 1. Stock, während unten der Fogger die Flöhe vernichtet (hoffentlich). Tablet ist immer ein bisschen doof fürs tippen. LG - Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das isser^Oh oh....da hoffe ich mal mit. Sowas möchte ich auch nicht mehr haben...gruselig^^

      Löschen
  6. Hi einige Begriffe sind mir wohl bekannt liebe Nova. Stimmt die Busse sind echt grandios, damit kommt man überall hin.
    PS dein Päckchen habe ich abgeschickt, in der Hoffnung das es vor Weihnachten noch ankommt.

    Liebe Grüße und einen schönen Tag
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep, ich bin zwar bis dato nur zwei Mal mitgefahren aber fand es auch klasse. Echt gut von A nach B zu kommen und den HP Service finde ich auch super von denen.

      Ach du Liebe, auch wenn später, ich freue mich auch so schon riesig. Werde mich sofort melden wenn es angekommen ist....öhm....natürlich auch so noch täglich ☼

      Löschen
  7. Toll dein Crash-Kurs der wichtigen Begriffe. Ich schreibe zwar nicht viel dazu (meist fällt mir dazu leider nichts ein) aber ich lese immer mit. Vielleicht kann ich es ja mal gebrauchen.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich wenn es dir gefällt Arti, und wer weiß, könnte ja mal sein und dann ist beim Hören was hängengeblieben ;-))

      Löschen
  8. Servus Nova,
    diese "Guachinche" sind wohl mit den "Buschenschenken" in Österreich zu vergleichen.
    Von den Guanchen habe ich nur einmal gelernt, dass diese eine eigene "Pfeif - Sprache hatten, gibt es diese überhaupt noch ?
    Schöne Zeit wünscht,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wollte auch erst noch Buschenschenken dazuschreiben, aber ich weiß nicht ob die auch nur begrenzt öffnen dürfen. Kannste aber mit vergleichen, wobei in den Buschenschenken in denen ich gewesen bin war es doch schon ziemlich europäisch "zurechtgemacht" mit Tischdecken und Co. Nichts destro trotz werde ich den Schilcher (Rosewein) nie vergessen.

      Ja, die Pfeif-Sprache (Silbo) gibt es noc, aber sehr selten. Leider auch in Vergessenheit geraten fangen sie wieder an sie aufleben zu lassen. Kannste teilweise vergleichen mit den Dialekten in D. (kenne ich noch vom Plattdeutsch im Norden das teilweise wieder an Schulen gelernt wird) Ich finde das sowas von klasse und werde bei S. dann davon berichten.

      Löschen
  9. Das ist wieder sehr interessant. Deine Infos kann man beim Reisen gut brauchen.
    Den grünen Bus würde ich sofort in mein Reiseprogramm aufnehmen. Toll dass du auch noch den link dazu rein gesetzt hast.
    Und dein Video ist auch wieder toll.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen

☼ Vielen lieben Dank für den lieben Kommentar über den ich mich immer sehr freue, von daher gibt es bei mir auch immer ein kleines Feedback und auch Fragen werden hier bei mir beantwortet ☼

Spammer, Anonyme oder "Nur auf ihren Blog aufmerksam-Macher" werden von mir nicht veröffentlicht.

☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻

Da ich Respekt vor Menschen habe die ihre eigenen Fotos veröffentlichen und Bilderklau hasse, habe ich mich dazu entschlossen keine Kommentare auf Blogs bzw. in Posts zu hinterlassen wenn diese Personen sich an dem Eigentum anderer Menschen/Unternehmen vergreifen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...