Dienstag, 18. November 2014

Greenpeace Protest




Wie hier (klick) schon berichtet finden bald die Bohrungen vor den Kanarischen Inseln statt. 


Alle Proteste und selbst der Versuch eines Volksentscheides durchzusetzen schlugen fehl und am letzten Wochenende eskalierte eine Protestaktion von Greenpeace...



...denn auch wenn das Bohrschiff "Rowan Renaissance" auf dem Weg ist gibt es immer noch heftige Proteste.

Die "Artic Sunrise" ließ Schlauchboote zu Wasser um dort gegen die Bohrungen zu protestieren. Gleich zu Beginn wurden sie heftig gerammt, angeblich weil ein Enterungsversuch sofort im Keim erstickt werden sollte. 

Allerdings hatte dies zur Folge das ein italienischer Aktivist über Bord ging und dabei von der Schraube des Motors erfasst wurde. Gerettet von einem Matrosen wurde er schwer verletzt in ein Krankenhaus nach Las Palmas geflogen. Es ist allerdings nicht in Lebensgefahr.

Ich persönlich lasse mich überraschen was noch alles passieren wird, denn wie vom Verteidigungsministerium nochmals erwähnt, wird der Begleitschutz das Erreichen der Bohrposition sichern und dafür sorgen das keine Störungen stattfinden.

Von der Regierung genehmigt wäre doch Interesse vorhanden.....fragt sich natürlich nicht von wessen Interesse.


Hier (klick) ein weiterer Link über die Aktion mit Fotos, Zeitberichten und Videos von Greenpeace.


Kommentare:

  1. Liebe Nova,
    mir fehlen die Worte...
    Mit welchem Recht, wird die Erde kaputt gemacht? Wir sind nur zu Gast auf dieser Welt...
    Hoffentlich wird dieser Wahnsinn ( Gefährdung der Natur)
    Traurige Grüsse Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep, sehe ich auch so...und alles was nun ist und noch kommt ist die Rache von Mutter Erde :-(

      Löschen
  2. Überall auf der Welt ist irgendetwas .Es ist doch furchtbar.
    Liebe Grüße Christa...

    AntwortenLöschen
  3. Keine Ahnung was die Menschen sich immer so denken. Eigentlich unfassbar wie wir unsere Heimat misshandeln. Irgendwann richten sich die Menschen selber zugrunde und keiner will es gewesen sein. Ich finde diese Greenpeace-Aktivisten unglaublich mutig und hoffe das es dem armen Mann bald wieder besser geht. Von ner Schiffsschraube möchte ich auch nicht zerschreddert werden. GlG, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Grunde ist das schon eingetroffen, denn leider gibt es ja immer noch Zweifler was den Klimawandel angeht....

      Löschen
  4. Wirklich traurig! :-(

    Grüße von mir zu dir!
    Elfin

    AntwortenLöschen
  5. ....die unendliche Gier nach MACHT und MAMMON wird unsere Erde zur größten "Giftkugel" im Universum machen !
    Es gäb viel zu tun - man lässt uns nicht !
    Schöne Grüße,
    Luis

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nova,

    das ist wirklich erschreckend. Keine Rücksicht wird mehr genommen, das macht einen traurig :-(

    Nachdenkliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Das ist der Preis den Spanien dafür zahlen muß, das sie in der EU sind. Ich glaube nicht, das der spanische Regierungschef da freiwillig den Ölbohrungen zugestimmt hat. Aber es gab ja schon Geld zur Bankenrettung für Spanien und ich denke mal das ist der Preis. Und jetzt gibt es das böse Wetter über den Inseln. Als Symbol für den Zorn des spanischen Volkes. Ich weiß, das klingt jetzt sehr weit hergeholt, aber es passt doch zur Stimmung der Menschen auf den Inseln.
    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sagen wir mal so, von Festlandseite wird es allgemein befürwortet. Ein weiterer Grund warum sich die Kanaren ja eigentlich von Spanien "lossagen" wollen. Da läuft so einiges schief und die Entscheidungen von Madrid können nicht nachvollzogen werden. Von daher bezeichnen sich die Canarios auch nie als Spanier, immer als Canario um einen hörbaren Unterschied zu den Godos (hiesige Bezeichnung für die Festlandspanier) festzumachen.

      So weit hergeholt hört es sich gar nicht an. I

      Löschen
  8. Schlimm , liebe Nova , das es immer in Gewalt ausarten muss . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep, das sehe ich auch so. Natürlich kann man nicht alle Aktionen die dann auch von Greenpeace-Seite losgehen befürworten, aber es ist in meinen Augen gut das es sie gibt und auf solche Dinge aufmerksam machen. So kommen Nachrichten doch weiter in die Welt hinaus.

      Löschen
  9. Gottseidank ist der Mann der über Bord ging nicht lebensgefährlich verletzt worden - ich wünsche ihm alles Gute.
    Schade dass es solche Aktionen überhaupt braucht.

    Danke für die Info Nova - herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, und der Streit geht in die nächsten Runden :-((((

      Löschen
  10. Boah, bei Euch auf der Insel ist ja echt was los. Richtig heftig im Moment ... :0(

    Liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  11. Ich war ja einige Tage nicht in der Bloggerwelt unterwegs, aber schau mal heute bei mir vorbei. Mein Zitat im Bild handelt unter anderem auch von diesem irrsinnigen Unternehmen.
    Ist die Menschheit eigentlich noch dicht im Kopf? Wie engstirnig handelt hier denn die spanische Regierung?
    Hoffentlich finden sich noch ganz viele Menschen, die Sturm laufen werden gegen diese Ölbohrungen.

    Ganz liebe Grüße
    Christa

    PS Werde deinen Beitrag auch bei mir gleich noch verlinken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das fragen sich die Canarios auch. Alle Versuche es zu stoppen sind gescheitert und auch schon vorab im Keim erstickt worden. Wurde ja ein Antrag auf Volksentscheid gestellt, aber der wurde in Madrid abgelehnt. Die Proteste laufen aber noch weiter....

      Löschen

☼ Vielen lieben Dank für den lieben Kommentar über den ich mich immer sehr freue, von daher gibt es bei mir auch immer ein kleines Feedback und auch Fragen werden hier bei mir beantwortet ☼

Spammer, Anonyme oder "Nur auf ihren Blog aufmerksam-Macher" werden von mir nicht veröffentlicht.

☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻

Da ich Respekt vor Menschen habe die ihre eigenen Fotos veröffentlichen und Bilderklau hasse, habe ich mich dazu entschlossen keine Kommentare auf Blogs bzw. in Posts zu hinterlassen wenn diese Personen sich an dem Eigentum anderer Menschen/Unternehmen vergreifen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...