Montag, 11. August 2014

Königsgeier


Vorher noch nicht gesehen haben mir die Königsgeier im Jungle Park supergut gefallen. 


Mit einer Spannweite von fast 2 Metern und einem Gewicht von bis zu 5 kg kommt er ursprünglich aus Südamerika. Er kann hier auf der Insel aufgrund der Temperaturen das ganze Jahr über draussen verbringen.

Seine auffälligen Augen (können auch supergut sehen) und der farbige Schnabel haben mit dazu bewogen ihn auch heute nochmal zu zeigen und zu fokussieren:










Wer noch mehr 
sehen möchte der klick doch mal bei Christa rein

Kommentare:

  1. Klasse!
    Guten Start in die neue Woche :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank, den wünsche ich dir auch ☼

      Löschen
  2. Moin liebe Nova,
    Königsgeier...ein sehr interessanter Vogel. Die Augen stechen toll hervor und der Schnabel... hm naja mit der Warze oben drauf... sieht komisch aus, aber genau deshalb ist er etwas Besonderes.
    Alle drei Bearbeitungen sehen Klasse aus, die erste gefällt mir am Besten.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin moin Biggi...das ist ein Hautlappen, so wie bei einem Puter. Sah lustig aus wenn er den Kopf schüttelt *gg*

      Danke dir☼

      Löschen
  3. ...der Schnabel ist eigenartig, liebe Nova,
    aber das muß wohl so sein? sieht aus wie eine Geschwulst drauf...die Augen sind toll...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist ein Hautlappen den er auf dem Schnabel trägt.

      Löschen
  4. Guten Morgen liebe Nova,
    ein klasse Vogel hast du uns da mitgebracht, ein wahrer Prachtbursche. Da hat es sich gelohn, ihn in den Fokus zu nehmen.

    Eine gute neue Woche wünscht dir
    Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gelle...Prachtbursche ist der richtige Ausdruck^^

      Löschen
  5. Boaaaah, liebe Nova, ein beeindruckendes Tier und man staunt immer wieder, mit welchen besonderen Merkmalen die Natur Tiere ausstattet wie hier beim Königsgeier mit diesem besagten Hautlappen, der schon eine warzenartige Struktur hat.
    Der Kerl hat auch enorm kräftige Krallen.
    Ich habe ihn schon mal im Vogelpark Walsrode gesehen und freue mich, dass er auch bei euch auf Teneriffa im Jungle Park lebt und du ihn heute für den Fokus mitgebracht hast. Hier kommt die Farbe Orange natürlich ganz wundervoll zur Geltung und zwar in all deinen Variationen, mal kräftig, mal etwas dezenter bei der Augenbetonung. Mir gefallen alle Bearbeitungen sehr gut. :-)

    Danke dir, dass du wieder mit von der Partie warst und ich denke, ich lasse heute mal die Funktion "Vorschau beim Kommentieren" außen vor, wenn es da solche Probleme gibt.

    Liebe Grüße und eine schöne neue Woche für dich
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Laut Recherche muss er auch jünger als 3 Jahre sein, denn ab dann sollen sich die kahlen Stellen wohl auch noch verfärben. Mal sehen ob ich das auch nochmal zu sehen bekomme^^

      Ich danke dir und sende die Wünsche an dich zurück☼

      Löschen
  6. Die Augen von dem Vogel könnte ich auch bald gebrauchen.
    LG Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ich schon von Kindheitsbeinen an ;-)))

      Löschen
  7. Augen und Schnabel bieten sich hier wirklich sehr für den Fokus an. Mir gefallen deine Bearbeitungen allsamt

    lg und einen guten Start in die neue Woche
    gabi

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Nova,
    auch ich finde den Schnabel sowie den Kopf des Königsgeiers höchst aufregend ...

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  9. Der Beweis...auch Geier können wie Könige aussehen. :-)
    Wunderschön!

    Wünsche dir eine wunderbare Woche liebe Nova!

    Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So isses....ist wohl wirklich der König der Geier☼

      Löschen
  10. Hallo Nova,
    na den habe ich auch noch nie gesehen. Schöne schaut aus, aber dieser hängende Hautlappen bei dem Schnabel erinnert mich an den Truthahn. Komischer Kerl :-) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep, habe ich auch sofort dran denken müssen^^

      Löschen
  11. Ein wunderschönes Motiv für den Fokus hast du dir heute ausgesucht. Da gefallen mir alle drei Bearbeitungen ausgesprochen gut.

    Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche wünscht dir
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank Arti, den wünsche ich dir auch

      Löschen
  12. Hallo Nova...

    ja, der sieht ja so was von heiß aus .... Knaller !! Tolle Bildbearbeitung, gefällt mir richtig gut !

    Ganz liebe Grüße
    Timur

    AntwortenLöschen
  13. Wow liebe Nova, ein Prachtexelmplar und toll bearbeitet.

    Liebe Montagsgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  14. Das ist wahrlich ein sehr hübscher Vogel, da staunt man, was die Natur so alles hervorbringt.
    Der Schnabel im Fokus gefällt mir besonders.

    Grüßle ☼ Mathilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, kann ich auch immer wieder drüber staunen^^

      Löschen
  15. Der sieht ja echt "heiss" aus mit seinem seltsamen Schnabel. Aber ein tolles Motiv für dieses Projekt. Da ich diesen Hautlappen ästhetisch nicht unbedingt ansprechend finde (bin ja auch kein Königsgeierweibchen), gefällt mir die S/W-Variante am besten, bei der du nur das Auge betont hast.
    Liebe Grüße
    Elke
    ________________________
    mainzauber.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe leider noch nicht rausgefunden ob dieser Lappen nur Gehabe ist oder ob er noch eine besondere Funktion hat^^

      Löschen
  16. Was für ein beeindruckendes Tier ... Noch nie von einem solchen Vogel gehört, ist es ganz fantastisch, dass Du, liebe Nova ihn hier in den Fokus setzt.
    Der schon seltsam anmutende Schnabel mit dieser roten Zierde hast Du dann gekonnt hervorgehoben. Besonders hübsch ist er ja nicht *lach* aber ich denke, dass man von einem Geier keine pfauenartige Anmut erwartet.

    Herzliche Grüßle und eine gute Woche wünscht Heidrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich vorher auch nicht und finde ihn schon vor Hässlichkeit wieder schön :-))))

      Löschen
  17. Hallo Nova,

    einen schönen Vogel hast Du mitgebracht. er sieht eigentlich gar nicht wie ein Geier aus. Man muss sich immer wieder mit welchen Merkmalen die Natur die Tiere ausstattet. Sicherlich hat die Farbe des Schnabels und der Hautlappen seinen Sinn der uns aber wohl verborgen bliebe.

    Liebe Grüße und einen schönen Abend
    Harald

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt....kann man immer nur staunen^^

      Löschen
  18. den kenn ich auch nicht sind wahrscheinlich selten in zoos untergebracht. geier finde ich ansich ziemlich hässlich, aber dieser hier....macht was her!
    gglG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gelle, hat seinen Namen verdient ;-))

      Löschen
  19. Den Königsgeier sehe ich hier bei dir zum erstanmal. Und er gefällt mir im Original und mit Bearbeitung :-)

    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe ich vorher auch nicht gekannt und war magisch angezogen als ich ihn da habe sitzen sehn^^

      Löschen
  20. Der sieht ja lustig aus. Als wenn er sich warm eingemummelt hätte. Und dann der kahle Schädel. Da würde man ja am liebsten mit einem Finger drüber streicheln und ihm zuflüstern: Nein, du bist gar nicht hässlich, nur anders *zwinker*.

    ♥-liche Grüße
    Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gelle...*gg*...genau solche Empfindungen hatte ich auch. Ich hatte mich in ihn total verguckt.

      Löschen
  21. Toll der Geier, so einen hab ich noch nicht gesehen.
    Danke fürs zeigen.
    Liebe Grüße von Sylvia

    AntwortenLöschen

☼ Vielen lieben Dank für den lieben Kommentar über den ich mich immer sehr freue, von daher gibt es bei mir auch immer ein kleines Feedback und auch Fragen werden hier bei mir beantwortet ☼

Spammer, Anonyme oder "Nur auf ihren Blog aufmerksam-Macher" werden von mir nicht veröffentlicht.

☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻

Da ich Respekt vor Menschen habe die ihre eigenen Fotos veröffentlichen und Bilderklau hasse, habe ich mich dazu entschlossen keine Kommentare auf Blogs bzw. in Posts zu hinterlassen wenn diese Personen sich an dem Eigentum anderer Menschen/Unternehmen vergreifen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...