Samstag, 30. November 2013

Dankeschön


Bedanken möchte ich mich für die rege Beteiligung an der Mitmalaktion für meine Pinnwand.

Die Verlinkung nun geschlossen heisst es aber nicht dass jedes neue Bild nach wie vor ♥lich Willkommen ist.  Da mein Drucker nicht mehr zu den neuen Modellen gehört, werde ich mich nächste Woche dann in den Shop meines Vertrauens begeben, und eure fantastischen Bilder drucken lassen.

Ich habe mich jedenfalls über die vielen Bilder sehr gefreut, so sind wahre Kunstwerke entstanden und sobald sie laminiert und angebracht sind werde ich euch das Ergebnis zeigen.

♥ Vielen lieben Dank nochmal -
 ihr seid toll!!! ♥

Recycling macht Spaß


Was macht man mit einem ausgedienten Grill und defektem Vogelkäfig die eigentlich auf den Müll sollen??

Man hat sofort spontane Ideen und setzt diese um:


So wurde aus dem Grill nun ein Kräutergrill der oben vor der Küche steht. So habe ich einen schnellen Zugriff und brauche nicht nach ganz unten zum Kräuterbeet gehen falls ich spontan ein paar Kräuter brauche.


Tja, und der Vogelkäfig ist Vogelkäfig geblieben. Nur ist er nun Deko, darf noch von der Bougainvillea überrankt werden, und eingezogen ist Moritz, eine Papageienfigur, die Max gegenüberliegend bzw. sitzend Gesellschaft leisten kann.


 



Freitag, 29. November 2013

Hatschi ist besser als Aua



Auch wenn man sich an dem Pampasgras schneiden kann, so sind die Rispen ganz schön puschelig, und wenn man zu nah dran geht dann kann es in der Nase kitzeln.


Fotografiert habe ich diese Gräser oberhalb der Playa Jardin auf dem Weg nach Punta Brava in der wunderschön angelegten Gartenanlage.





Noch viele weitere

 
Fotos gibt es hier bei


zu sehen.

Donnerstag, 28. November 2013

Sum, sum, sum...

...um die Kanarische Dattelpalme herum.


Meine Augen suchten förmlich das Bienensummen als ich vorne auf dem Hof gestanden bin. So dachte ich zuerst sie würden sich über den Hibiskus hermachen.  Da ich aber nichts entdecken konnte schaute ich nach oben, und sie da, dort an dem weiblichen Fruchtstand tummelten sie sich und ließen es sich schmecken.


Diese Dattelpalme ist getrenntgeschlechtig (zweihäusig).  So sehen die weiblichen, gelben Blüten Ähren sehr ähnlich und sind auch so angeordnet, während die männlichen Blüten weiß-gelb sind und hängen.


Ihre Beerenfrüchte erreichen die Größe von kleinen Murmeln, zuerst orange werden sie dunkelbraun und sehen nach dem "trocknen" fast wie Miniaturkokosnüsse aus.  Lieblingsspeise von Papageien werden sie hier auf der Insel auch gerne an Ziegen und Schweine verfüttert.  


Mittwoch, 27. November 2013

Überall wird geschmückt...

...und vorbereitet.


So erinnert ihr euch sicherlich noch an die tolle Dekoration von der Tankstelle und  Cafeteria El Mirador (klick).


Mit Vorfreude habe ich sehen können das hier auch wieder fleissig mit der Dekoration begonnen wird. Somit noch ein Grund für mich nicht nur wegen der Schweinderl dort anzuhalten.


Dienstag, 26. November 2013

Wo bin ich?


Nein-nicht ich, sondern Don Juan.


Während Bellina mit ihrer hellen Farbzeichnung doch immer relativ schnell zu entdecken ist...


...hat Don die bessere Tarnfarbe. 
Sei es im Drago...


...oder selbst auf dem Boden. Meine Augen müssen jedenfalls genau gucken wenn er sich still verhält.


Übrigens sind das zwei vertrocknete Palmwedel die abgezogen und anschliessend noch zersägt wurden.



Montag, 25. November 2013

Es weihnachtet sehr auf Teneriffa


Vor allem in der Natur ist es nun zu sehen.


So stehen die Weihnachtssterne jetzt in prachtvollem Rot und ich habe euch diesen Busch von unterwegs aus mitgebracht.

Ich sehe ein Gesicht. Ihr auch?

Der hiesige Weihnachtstern "La Estrella de Navidad" kann bis zu vier Meter hoch werden und seine Blätter bis zu 32 cm lang. 


Farblich zwar auch rot bis weiß auf den Kanaren vorhanden, habe ich ihn bis dato nur in diesem Rot auf der Insel in der freien Natur gesehen.




Wer noch mehr 
sehen möchte der klick doch mal bei Christa rein

Sonntag, 24. November 2013

Meeresrauschen


Ich persönlich finde es schön und auch romantisch auf das Meer zu blicken und das Rauschen zu hören.


Allerdings nur für eine gewisse Zeit, denn es kann auch ohrenbetäubend störend auf mich wirken, vor allem wenn das Meer unruhig ist.




Noch mehr romantische Momente gibt es, wie jeden Sonntag
 bei

zu bestaunen.
 


Samstag, 23. November 2013

Regenschutz


Ja, es regnet tatsächlich auch hier, und in der letzten Woche sogar häufiger als gewünscht. So trommeln meine Finger schon und warten auf einen trockenen Tag so dass ich wieder den Rasen mähen kann.


Bevor ich aber abschweife. Gestern u.a. den Fenster-Futterplatz meiner Miezen gezeigt, kommen sie ja immer zwischendurch um vom Trockenfutter zu naschen. Trockenfutter sollte aber auch Trockenfutter bleiben und nicht im Wasser schwimmen, somit habe ich einen leeren Wasserkanister aufgeschnitten und wie eine Haube darüber gestellt.  Nun bleibt es trocken und die Miezen haben auch immer noch einen Durchblick.


Freitag, 22. November 2013

Schleimige Nachtgäste


Ganz schön schleimig ging es wieder einmal in einem Futternapf der Katzen zu.


Jedes Mal wenn ich vergesse am Abend die Futternäpfe vom Fensterbankplatz zu nehmen, verirrt sich in der Nacht eine Schnecke und lässt es sich schmecken. 

unten Katzenhaus und oben Futterplatz auf der Fensterbank (Küchenfenster)

Schon irre welchen Weg sie sich von unten nach oben machen nur um vom Katzenfutter zu naschen.



Noch viele weitere

 
Fotos gibt es hier bei


zu sehen.

Donnerstag, 21. November 2013

M - Monarchfalter


Der Monarchfalter, der eigentlich ein Wanderfalter ist,  bleibt das ganze Jahr auf den Kanaren und ist auf der Insel  häufig zu sehen.


Sie ernähren sich von Seidenpflanzengewächsen und durch diese nehmen sie giftige Stoffe auf. Somit sind sie für natürliche Feinde ungenießbar, und auch schon als Raupe brauchen sie sich wegen ihrer auffälligen Färbung nicht zu tarnen. Diese Färbung zeigt ihre Giftigkeit an und so starten auch Vögel keinen Versuch sie zu fressen.


Nachdem die Weibchen mehrere hundert Eier auf die Seidenpflanzen gelegt haben, werden aus den Eiern kleine Raupen die sich gierig über die Pflanze hermachen und sie kahlfressen. Weitere 2 Wochen später verpuppen sich die Raupen in einen zuerst grünlichen Kokon bis sie dann nach weiteren 10 bis 14 Tagen zu prachtvollen Faltern werden.


Wer mehr über diese wundervollen Geschöpfe lesen möchte, der sollte zum Beispiel mal bei "Wiki"  nachlesen, denn der Monarchfalter ist mehr als ein wunderschöner Schmetterling.

Hier auch noch ein paar Links von meinen alten Posts 
über die Schmetterlinge:








Wer noch mehr aus dem


sehen möchte,

der klickt doch mal bei Jutta rein

Mittwoch, 20. November 2013

♥ Dankeschön ♥


Schon einige Bilder für die Mitmalaktion (klick) "eingesammelt" 


hat mich letzte Woche auch die Karte von Jutta  erreicht.

Was habe ich mich darüber gefreut, ebenso wie über ihre andere selbstgemachte Karte mit den lieben Zeilen. 



Ich möchte mich auf diesem Wege schon einmal ♥lich für die schönen Bilder bedanken die ihr gemalt habt, und bin gespannt was noch so alles "eintrudeln" wird. 



Dienstag, 19. November 2013

Darf es etwas Silber sein?


Kein "Goldfinger" sondern ein "Silverman" hat sich letzte Woche in Puerto de la Cruz blicken lassen.


Gab es Geld in seine Dose verbeugte er sich und gab die Hand. Allerdings so vorsichtig das nichts von seinem Silber "verlorengegangen" ist.


Montag, 18. November 2013

Wer ist schneller?


Don Juan kann schleichen wie er möchte



Ich passe auf und mich bekommst du nicht!!









Wer noch mehr 
sehen möchte der klick doch mal bei Christa rein


Sonntag, 17. November 2013

♥ Rot ♥



 
Rot ist die Farbe der Liebe


und wie Christian Morgenstern schon sagte:


"Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet. Je mehr jemand die Welt liebt, desto schöner wird er sie finden"





Noch mehr romantische Momente gibt es, wie jeden Sonntag
 
 
 bei
zu bestaunen.
 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...