Sonntag, 30. Juni 2013

Wellengucker in Puerto de la Cruz




...so ist meine Bezeichnung für diese Kunstfigur am oberen Ende der "Calle San Telmo". 


Die Haare in Wellen geformt und die Augen als dunkle Fernglaslöcher schaut er immer im selben Winkel auf das Meer, und hin und wieder auch auf die Straßenkünstler (klick) die sich gerne auf diesen kleinen Platz stellen. 


Für mich bekommt sie, wo sie langsam auch Rost ansetzt, immer mehr Charme.

Samstag, 29. Juni 2013

Auf den Spuren...




...eines Spruchs, habe ich hier (klick) mal wieder den Blick nach unten gerichtet, und weiß nun ganz sicher warum es ¡Holgazán! (faules Schwein) heisst:





Freitag, 28. Juni 2013

Kiefernduft und Zapfen



Ich liebe den Duft wenn ich durch die Wälder fahre oder gehe.


So bin ich diese Woche oberhalb von La Guancha mittendrin und ganz nah dran gewesen, und habe u.a. einen Kiefernzapfen fotografiert. 


Man muss nämlich nicht unbedingt weit fahren um schöne Wanderungen oder Spaziergänge zu unternehmen. La Guancha ist auch ein idealer Ausgangspunkt für solche Unternehmungen.


Wer noch mehr "Ganz-Nah-Dran" Bilder sehen möchte, 
der ist bei 

genau richtig.


Donnerstag, 27. Juni 2013

Zwar Steine...


...aber nicht aus Stein ;-)


Mit diesen Worten möchte ich euch einen schönen Abend wünschen und schicke


"Nette" Überraschung


 
Teide genießt den Durchblick
  
Es heisst zwar: "Wer nicht hören kann muss fühlen" und "wer lesen kann ist klar im Vorteil", dennoch sollte es nicht schwer sein ein Halteverbotsschild zu erkennen.


Wer sich also nicht sicher ist was auf einem Hinweisschild steht, der sollte sich nicht drauf verlassen wenn andere Autos ebenfalls dort parken.


So wurde am Montag wieder fleissig abgeschleppt, denn das Parken war auf der Seite zum Meer verboten. Parkverbotsschilder mit Zeitangaben machten darauf aufmerksam, und ein großer Hinweiszettel hing auf dem Absperrgitter.


Also lieber ein paar Schritte laufen, dann erlebt man auch keine böse Überraschung, so wie der Fahrer dieses Leihwagens.

Mittwoch, 26. Juni 2013

Bananenbrot...


...oder dem einen oder anderen Leser als Affenbrot bekannt. 



An dieser Variante für meine Bananen konnte ich natürlich auch nicht "vorbeigehen", und somit habe ich eines gebacken.

Zutaten:

4 überreife Bananen (mind. 8 kleine Kanarische)
100 g Zucker
300 g Mehl
1 Pck Backpulver
100 ml Milch
1 Ei (M)
4 Esslöffel neutrales Speiseöl

Zubereitung:

Die Bananen schälen, ordentlich zermatschen und mit Milch, Zucker,  Ei, und Öl vermengen. 
Das Mehl sieben, mit dem Backpulver mischen,  anschliessend unter die Masse geben und zu einem Teig vermengen.

Backofen vorheizen, den Teig in eine gefettete Kastenform geben und bei 180 Grad gut 40 bis 50 Minuten backen. Mit einem Holzstab testen, abkühlen lassen, aus der Form nehmen und dann kann man es sich schon schmecken lassen.



Tipp: Süsslich schmeckend muss der Belag aber nicht immer auch süss sein. Versucht es mal mit frischem Schinken oder einem Stück Käse. Ich finde diese Kombination einfach genial und sehr schmackhaft.


Dienstag, 25. Juni 2013

Ziegenbad im Hafen von Puerto de La Cruz




Wie in jedem Jahr so wurde auch diesen Montag (also gestern), einen Tag nach der "Noche de San Juan", wieder fleissig gebadet...


...und zwar Ziegen im Hafen von Puerto de La Cruz.


Dieses Ritual stammt noch aus der Zeit der Guanchen, als man ein Mal im Jahr das Fell von Ungeziefer befreien wollte. Ferner galt es auch als Fruchtbarkeitsritual und man hoffte damit auch auf gute Milchproduktion.

auch Schafe mussten ins Wasser

Einen Termin in Puerto, habe ich gleich um 8:00 Uhr die Möglichkeit wahrgenommen und mir dieses "Spektakel" angeschaut. 

Die Belustigung war auf Zuschauerseite

auch Möwen sahen belustigt zu

So haben sich die Ziegen wieder kräftig "gewehrt" um nicht ins Nass zu müssen. Alles meckern half aber nichts, sie wurden untergetaucht, das Fell "gereinigt" und so durften sie  frisch und glücklich wieder an den Steinstrand.

Slide-Show

Ob sie sich im nächsten Jahr wohl noch daran erinnern?




Wer nun noch ein paar "laufende Bilder" sehen möchte bitteschön:




Achtung: es wird fleissig gemeckert. 



Leider war es am Morgen etwas trübe und bedeckt, somit nicht so schönen blauen Himmel und Wasser wie dann am Mittag:




 

Montag, 24. Juni 2013

Museo Arqueológico in Puerto de la Cruz


Klein aber fein, so kann man das Museo Arqueológico (klick) in Puerto de La Cruz bezeichnen.

Noch lange nicht alles rund um die Guanchen und die Fundstücke geklärt, bekommt man hier einen kleinen Eindruck von deren Tongefäße, Schmuckstücken und Höhlenwohnstätten.

In mehrere Räume unterteilt kann man z.B. eine Nachbildung einer Höhle sehen


sowie den Keramikhaushalt

links unten die Guatimac
und Schmuck aus Ton, Muscheln und eine Figur  die "Guatimac"  genannt wird. Hier stellt sich nach wie vor die Frage wen diese Figur symoblisieren soll. Ist es ein Götzenabbild oder doch die Darstellung irgendeiner Gottheit, eines Vorfahren oder Geistes. Es könnte aber sich aber auch nur um ein Amulett handeln.

Guanchenbüste


Geöffnet Dienstags bis Samstags von 10:00 bis 13:00 Uhr und 17:00 bis 21:00 Uhr
sowie Sonntags von 10:00 bis 13:00 Uhr, kostet der Eintritt 1,00 Euro pro Person

Zu finden in der Calle el Lomo 9A, Puerto de la Cruz

-Stand 24.Juni 2013-


Sonntag, 23. Juni 2013

Casanova????


Schon vor ein paar Wochen konnte ich eine sehr scheue Katze draussen an der Wasserschale sehen, wo ich im vorbeigehen Julio (†) vermutet hatte. Nachdem er allerdings hochschaute war ich richtig erschrocken. Ganz verwildert und misshandelt sah sie aus, und eine Bewegung reichte schon aus dass sie weglief.

Letzte Woche dann dasselbe Spiel am Futternapf. Allerdings konnte ich nach draussen gehen und mich auf Entfernung auf die Erde setzen und gut zusprechen.

Heute Mittag dann wieder, die Katze kam und dieses Mal lief sie auch nicht sofort weg. Sie ließ mich ihr Trockenfutter auf die Fensterbank legen, ließ es zu dass ich nach draussen gehen durfte und legte sich mit gebührendem Abstand in den Hof und genoss die Sonnenstrahlen.

Mit der Kamera habe ich sie dann auch noch erwischt, und ich könnte drum wetten das es Casanova ist. Die gesunde Gesichtshälfte ist sowas von identisch....



Nur wenn er es tatsächlich sein sollte, dann muss ihm furchtbares passiert sein. So sind die Wunden zwar älter und schon verheilt, aber das rechte Auge ist nach oben gezogen und er sieht sehr "demoliert" aus.

Ich hoffe nun inständig dass er vielleicht doch den Weg nach Hause gefunden hat und sich früher oder später wieder an mich gewöhnt, Vertrauen schöpft und auch wieder an sich ranlässt. 

Jedenfalls bekommt er alle Zeit der Welt...

...und falls er es nicht sein sollte sondern eine Katze, dann kann auch sie gerne bleiben, denn Bellina hat sie nicht vertrieben oder angefaucht.


Momentaufnahme



seamless texture maker, flames, s/w und landscape mit PaintDotNet



 Genieße den Augenblick, denn der Augenblick ist dein Leben.

-unbekannt-

Schachtel bauen x2 mit PhotoScape

Original

Verbunden mit kleinen Spielereien wünsche ich euch  wunderschöne Augenblicke an einem hoffentlich genußvollem Sonntag.


Genieße den Augenblick, denn der Augenblick ist dein Leben. --> http://myzitate.de/stichwoerter.php?q=Augenblick
Genieße den Augenblick, denn der Augenblick ist dein Leben. --> http://myzitate.de/stichwoerter.php?q=Augenblick
Genieße den Augenblick, denn der Augenblick ist dein Leben. --> http://myzitate.de/stichwoerter.php?q=Augenblick
Genieße den Augenblick, denn der Augenblick ist dein Leben. --> http://myzitate.de/stichwoerter.php?q=Augenblick

Samstag, 22. Juni 2013

Fiestawochenende auf Teneriffa



Wunderschön und etwas nebelig ging die Sonne über La Guancha auf, 


und mit diesen Eindrücken möchte ich einen wunderschönen Start ins Wochenende wünschen.


Hier ist an diesem Wochenende fast überall wieder Fiesta angesagt, und an der Playa Jardin findet wieder die Noche de San Juan (klick) , das Johannisfest, statt. 

Bei mir in diesem Jahr kein eigenes Feuer (klick), bin ich dennoch gespannt auf die Dunstglocke über der Insel, und am Montag  werde ich mir wohl wieder das Ziegenbad (klick) anschauen.





Freitag, 21. Juni 2013

Gans-nah-dran



Da watschelt es so hinterher
das Gössel seiner Mutter
und schaut nach unten um so mehr
ob's finden kann hier Futter.
©Nova



Schleichend mit der Kamera in der Hand habe ich dieses niedliche Gänseküken im El Monasterio (klick) entdeckt und schon musste es für Fotos "herhalten", denn auch das Wortspiel hat mir sofort gefallen.

SlideShow




Wer noch mehr Gan(s)z-Nah-Dran Bilder 
sehen möchte 
der klick doch einfach mal 
hier bei Sabine rein.


 

Donnerstag, 20. Juni 2013

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...