Donnerstag, 28. Februar 2013

Lach mal wieder

Während hier "meine" Nachbarshähne oft auch Mitten in der Nacht ihr "Kikeriki" von sich geben, man sie meist ebenso auf Originalton-Videos von mir hören kann, so klingen sie doch relativ normal.

Bild vom 26.0.2010-Post

Dieses Video entdeckt, frage ich mich ob ich denen das auch beibringen könnte.










Dialyse im Urlaub


Eine Kommentarnachfrage hat mich dazu veranlasst mich diesbezüglich mal zu informieren und auch darüber zu berichten, denn:

Dialysepatient sein und keinen Urlaub auf Teneriffa machen können?

Nein, das muss nicht sein.

Bildausschnitt von der Bröschüre

Unterlagen vom Krankenhaus Hospiten haben mir einen Einblick gegeben wie es funktionieren kann. 

"Die Lage der Zentren in weltweit erstrangigen Fremdenverkehrsgebieten, sowie die Erfahrungen und das Engagement bei der Behandlung von Hämodialysepatienten führten zur Gründung des Dialyseclubs von Hospiten. Mit unserer Präsenz in den wichtigsten Fremdenverkehrsgebieten der Länder, in denen wir uns befinden, bieten wir menschliche und persönliche angepasste Betreuung mit allen Garantien, damit Sie Ihren Urlaub ohne Einschränkungen genießen können"
(Auszug aus der Bröschüre)

von der Broschüre

Patienten sollten sich mit u.a. Anschrift in Verbindung setzen und vier Wochen vor Urlaubsbeginn muss ein vollständiger medizinischer Bericht übersandt werden.  Dieser muss die Dialysedaten, sowie die Serologie von H.I.V., Hepatitis B und Hepatitis C enthalten.  Diese vier Wochen sind ein MUSS  und wenn die Unterlagen nicht 10 Tage vor Beginn dem Hospiten vorliegen wird der Termin abgesagt und anderweitig vergeben.

Mitgebracht werden muss ferner:

1. Die Kostenübernahmebestätigung der Krankenkasse     oder   des Versicherungsunternehmens über 202,91 Euro pro Dialyse und Termin.

2. Reisepass oder Personalausweis

3. Die eigenen Medikamente (EPO, Eisen...)

4. Privatpatienten die Gebühr pro Dialyse


Nach Anfrage erhalten Patienten ein Formular welches vom Arzt ausgefüllt und unterschrieben zurückgeschickt werden muss.

Wer dieses Infomaterial haben möchte, der kann sich gerne mit mir in Verbindung setzen. Ich kann es per Mail als Anlage im PDF-Format zusenden. 

Genauere Infos und Anfragen bei

David Engblom
Hospiten Tamaragua
E-Mail: dengblom@hospiten.com
Tel: 0034-661053519


Anmerkung: Stand Februar 2013,  für Änderungen übernehme ich keine Haftung      


Ich persönlich finde es jedenfalls schön dass man trotz dieser Krankheit auch auf Teneriffa Urlaub machen kann, mit dem Wissen gut betreut zu sein.


Mittwoch, 27. Februar 2013

Glockenturm # 16

Ihren Ursprung hat die "Parroquia de Nuestra Señora del Rosario (San Jerónimo)" in einer kleinen Wallfahrtskapelle, und auf Drängen der anliegenden Nachbarn wurde im Jahre 1663 mit dem Bau dieser Kirche begonnen. 


Der größte Spender Señor Jerónimo de León wird heute noch als Wohltäter bezeichnet und die Eröffnung fand im Jahr 1696 statt. 





Auf dem mit maurischen Wurzeln basierenden Schiff aufgebaut, fanden im Jahr 1946 noch kleine Umbaumaßnahmen statt denen sie ihr heutiges Ausssehen zu verdanken hat.











Dienstag, 26. Februar 2013

Karneval in La Guancha


Petrus hat es am Sonntag gut gemeint mit den Guancheros. So wurde bei strahlendem Sonnenschein der Karneval hier im Ort gefeiert.


Zuerst habe ich mir erst einmal überlegt wo ich mich am Besten hinstelle, und ein bisschen Berg und Teide fand ich sehr ansprechend.


Nachdem alle noch parkenden Anwohner ihre Autos weggefahren haben fuhr zuerst wieder der Wagen der die Schilder "aufsammelt" vorweg.


Der Umzug selbst war sehr klein in diesem Jahr


Das machte allerdings der guten Stimmung keinen Abbruch


So hatten die Tanz- und Musikgruppen wieder traumhafte Kostüme


und Fußgruppen sowie auch die Jüngsten hatten ihre Freude.


Zudem hat so ein kleiner Umzug auf einem Dorf noch einen Vorteil:

Man kann schnell nachlaufen oder mitgehen und verschiedene Perspektiven einfangen.


Zum Schluss wurde sich auf dem Kirchplatz getroffen, auf der Bühne gab es ein paar Aufführungen und es wurde weitergefeiert.


Ein paar kleine Eindrücke, mit Originalton- und musik, könnt ihr euch in diesem Video anschauen:







Montag, 25. Februar 2013

11 Fragen 11 Antworten


11 Fragen hat Wieczorama bei Wieczoranien gestellt und auch mich getaggt. So will ich mich den Fragen stellen und wieder ein bisserl von mir preisgeben:


1. Wo möchtest du hin?
 
Gute Frage, kommt darauf an wie es definiere. Heute noch ins Bett und morgen dann wieder in den Garten :-)))

2. Was ist dir am liebsten: Leben auf dem Land, in der Stadt oder an einem dörflichen Stadtrand?
 

Normal das Leben auf dem Land bzw. in einem Dorf. Falls jemals in der Stadt, dann mittendrin in der City mit Dachgeschosswohnung und Dachterrasse ;-)

3. Wie alt möchtest du werden und wie alt auf gar keinen Fall?

Das ist mir relativ egal, hauptsache gesund.
 

4. Wie stellst du dir dein Alter vor, wenn du selbst nicht mehr für alles sorgen kannst?
 

Schlimm, von daher möchte ich das nicht erleben.
 
5. Denkst du schon an Ostern und was hast du so geplant?

Nee, absolut nicht. Ostern in der Form wie in D. geht an mir vorbei.
 

6. Glaubst du an ein Leben nach dem Tod?
 

Ich glaube das es da noch was gibt. Habe das Lächeln und die strahlend blauen Augen meines Vaters gesehen als er umgekippt und gestorben ist.
 
7. Was würdest du lieber können: Unsichtbar/wieder sichtbar werden oder Gedanken lesen?

Gedanken lesen könnte ziemlich anstrengend werden. Weia, da muss ich an den Film mit Mel Gibson denken. Dann doch lieber Mäuschen spielen wo und wann man möchte.
 
8. Was hälst du von Politik? (interessant/langweilig, kompliziert, notwendig, widerlich...?)
 

Ein Wahlfach von mir in meiner Schule. So finde ich sie interessant, aber genauso widerlich wenn man bestimmte Dinge hört und erlebt.
 
9. Wenn du für dein Land ein Gesetz ändern / einführen könntest, was würdest du verändern?
 

Da gäbe einige Gesetze an denen ich Schrauben würde, gerade in der Zeit der Krise die hier deutlich spürbar ist.

10. Was würdest du tun, wenn dir ein Arzt sagt, du wirst erblinden?

Schwere Frage und eine grausame Vorstellung. Falls der Lebensmut nicht weg wäre sich der Situation stellen und schon alles erdenkliche vorab lernen. Ebenso wie mir einen Wunsch erfüllen, und noch sehr sehr viele Fotos machen.
 
11. Wie gefällt dir der neue Maniküre-Trend, die Fingernägel bildlich zu gestalten, z.B. mit Marienkäferpunkten, Regenbogen, Pandagesicht, Erbeeren bis hin zu aufgemalten Kunstwerken oder Klebefolien, mit z.B. fliegenden Vögeln...?

Neu???? Also ich habe schon vor 30 Jahren damit begonnen d.h. meine Fingernägel verziert.  Nicht jeden Nagel und seitdem ich hier bin nicht jede Woche. Dennoch sind sie immer lackiert. Ich mag es.

********

So, und da ich es spannend finde wie andere Blogger über diese Dinge denken gebe ich diese Fragen an jeden Blogger weiter der mitmachen möchte.

Fühlt euch angesprochen und viel Spaß

Teneriffa und die gute Fee


Eigentlich hatte ich gedacht dass ich eine Fee nicht in Zusammenhang mit der Insel bringen könnte. 

Karneval hat mich eines Besseren belehrt; so konnte man in den Karnevalsumzügen doch so einige Fußgruppen oder Einzelpersonen als Fee verkleidet laufen sehen.


Allerdings scheinen hier nicht nur kleine Mädels und Frauen davon zu träumen...


...auch Männer wünschen sich wohl den Feenstab zaubern zu lassen.

gemalt mit Aquarellbuntstiften-Ornament/Rahmen am PC hinzugefügt

Somit doch wieder eine Inspiration für die Montagsmaler bei denen ich mich mit diesem Bild hineinzaubern möchte.

Sonntag, 24. Februar 2013

Las Aguas/San Juan de la Rambla


Kleine Fischerorte sind meist beliebt und schöne Ausflugsziele. 


So auch Las Aguas das zu San Juan de la Rambla gehört. 


Während das Schwimmbad schon seit Jahren geschlossen und verwaist ist, gibt es hier eine niedliche Steinbucht in der auch gebadet werden kann und mehrere Restaurants, die vor allem für ihren fangfrischen Fisch bekannt sind.


Die Lage mit diesem Blick auf der Meer ist einfach nur schön, so kann man von den Terrassen aus nicht nur das Essen genießen.


Einfach auf der Küstenstraße TF5 sofort nach der Abfahrt "San Juan de la Rambla" rechts abfahren und der Straße nach unten folgen.
 


Samstag, 23. Februar 2013

Die Katze lässt das...

...das Mause(r)n nicht


Ach ne, so schlimm ist es dann doch nicht, zumindest nicht bei den Vierbeinern.

Auch wenn Julio letzte Woche wohl seinen ersten kleinen "Kampf" mit einem Nebenbuhler hatte

 
Trotz kleiner Blessungen ging es ihm gut und ich brauchte nicht zum Tierarzt. Anfang der Woche dann für zwei Tage verschwunden dachte ich schon auch ihn "verloren" zu haben. Meine Gedanken kreisten nur so im Kopf, aber vorgestern Morgen saß er wieder nach Frühstück mauzend auf der Fensterbank. Mein Herz hat richtige Hüpfer gemacht.
  ♥♥♥
Meine "Zweistelzer", Dolly und Buster, sind momentan in der Mauser d.h. bei Dolly kann man kaum was sehen, aber Buster will seine "Frisur" scheinbar komplett ändern.


Ich kann mich noch gut daran erinnern als er das erste Mal in dieser Mauser war. Bin richtig erschrocken wie heftig das aussehen kann, gerade wenn er seinen Hals so streckt. 


Habe schon überlegt ob ich ihm eine Federboa "stricken" soll

Nicht dass er noch Halsweh bekommt.

Freitag, 22. Februar 2013

Karneval in La Guancha


Immer noch nicht zu Ende...

wird es an diesem Wochenende wieder schön bunt

sexy Hexy

es wird sich geschminkt

Avatar lässt grüssen

verkleidet

Kopf aus Pappmache

und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt

Stofffiguren

Der Karneval in La Guancha ist zwar kleiner aber auf jeden Fall ebenfalls ein Besuch wert.   

Anmerkung: alle Fotos stammen vom Karnevalsumzug 2013 aus Puerto de La Cruz

Fast & Furious 6



Wer sich im Mai "Fast & Furious Teil 6" im Kino anschauen sollte, und auch schon auf Teneriffa gewesen ist, dem wird vielleicht die eine oder andere Location bekannt vorkommen.

So wurde ein Teil des Filmes hier gedreht, und ich habe bei YouTube ein interessantes Video dazu gefunden:



Leider bin ich nicht selbst vor Ort gewesen, aber man kann ja nicht überall sein.


Donnerstag, 21. Februar 2013

Baumgeist



So manchmal fühle ich mich von der Natur beobachtet



Fehlt nur noch das im Dunkeln die Augen leuchten


Mittwoch, 20. Februar 2013

Gran Coso Apoteosis del Carnaval


Gestern bereits einen Teil des Umzuges gezeigt, habe ich heute noch weitere Fotos vom Karneval in Puerto de La Cruz.

Karnevalskönigin 2013 von Puerto de La Cruz
Heftig beklatscht wurde der Wagen bzw. die Karnvalskönigin "Cristina Esperanza Perera" mit dem Fantasiekostüm "Wiedergeburt" von David Hernández. 


...und auch die Delegation aus Deutschland fand sich wieder ein.


In diesem Jahr allerdings in einer "abgespeckten" Version. Sonst war immer das Prinzenpaar aus Düsseldorf die "Hauptattraktion" und Neuss sowie Vechta mit anwesend. 

Da die Fluggesellschaft Air Berlin die Flüge aber nicht mehr sponsern wollte und die Kasse wohl auch knapp ist, sind "nur" Vechta und Neuss angetreten. 

♥******♥
"gebützt" wird hier auch


Ich persönlich kann damit leben, denn so finde ich das Temperament sowie die Kostüme der hiesigen
Gruppen und Einzelpersonen sowieso viel fröhlicher.


....und wer nun noch Lust hat eine kurze Zusammenfassung mit Musik anzuschauen...

Bitteschön: 




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...