Mittwoch, 12. Juni 2013

Schweinemedaillons in Rotweinsosse

Preiswert grünen Spargel "ergattert" und auch Glück mit einem Schweinefilet habe ich es mir nicht nehmen lassen ein ebenfalls in Spanien beliebtes Gericht zu kochen:




Schweinemedaillons in Rotweinsosse mit Pilzen und gebratenem Spargel
*Solomillo de cerdo con setas en salsa de vino tinto y Espárraos fritos*


Zutaten:

1 Schweinefilet, siehe Zubereitung
3-4 Schalotten, gehackt
5-6 Knoblauchzehen, gehackt
1/2 Liter Rotwein
Mischpilze, frisch oder Glas
etwas Mehl
Petersilie, Estragon, Rosmarin, sehr fein gehackt
Salz und Peffer
sowie Olivenöl.

grünen Spargel, eventuell holzige Enden entfernen 
und in Stücke schneiden
Olivenöl
Salz, Pfeffer und eine Prise Zucker 




Zubereitung:

Das Filet eventuell noch parieren,  in gut 4 cm dicke Stücke schneiden und mit der Hand flachdrücken. Für die Marinade Olivenöl in eine Schale geben, mit Salz und Pfeffer ordentlich würzen und den Knoblauch dazugeben. Fleisch durchziehen und wenn möglich mindestens vier Stunden ziehen lassen.

Die Medaillons aus der Marinade nehmen und ein Teil des Öl in eine heiße Pfanne geben. Fleisch hineinlegen und scharf anbraten (ca. 2 Minuten je Seite). Herausnehmen und abgedeckt an die Seite stellen. 

Nun die Schalotten in die Pfanne geben und glasig andünsten. Einen Teil vom Knoblauch und die Pilze ebenfalls hinzufügen und leicht anbraten (je nach Bedarf auch noch etwas Öl). Ein bisschen Mehl rüberstreuen, vermengen und dann mit Rotwein aufgießen und einköcheln lassen.

Die Hitze reduzieren, Kräuter hinzugeben, das Fleisch wieder hineinlegen und mit Deckel ca. 10 bis 15 Minuten ziehen lassen.

Während dieser Zeit in einer zweiten Pfanne Olivenöl erhitzen und den Spargel hineingeben. Je nach Geschmack würzen und dabei die Prise Zucker nicht vergessen.

Der Spargel sollte gebräunt und noch bissfest sein.



Als Beilage schmecken sehr gut die kanarischen Runzelkartoffeln, Nudeln oder einfach nur Brot.


Kommentare:

  1. Sehr lecker! Find ich ja super, wenn du ab und zu mal ein traditionelles spanisches Rezept vorstellst! Klasse! LG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wird zwar wohl schon fast auf der ganzen Welt gekocht, aber so kann man auch das mal feststellen :-)

      Löschen
  2. Liebe Nova
    Sieht das lecker aus! Danke für das tolle Rezept.
    Eine glückliche Restwoche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Boah ...ey - nun hoffe ich nur, Sabine sieht das auch.
    Hier nun auch wieder Sommer, lieben gruß, WW-W.

    AntwortenLöschen
  4. Hört sich lecker an ubd sieht lecker aus. Aber ob ich das nachkochen kann?
    Verrate ich erst, wenn es mir auch gelungen ist :)

    LG Hans

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das bekommst du bestimmt hin ;-)....lasse mich dann mal überraschen wann^^

      Löschen
  5. Oh wie lecker liebe Nova, danke für das Rezept und die herliche Collage mit allen Einzelheiten. Ich glaube ich komme zum Essen zu Dir.

    Liebe Grüße am Mittwoch
    Angelika

    AntwortenLöschen
  6. Ja toll, jetzt habe ich meinen Rechner vollgesabbert!

    Hungrige Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  7. Moin, liebe Nova,
    aaahhhh, ich liebe Spargel und ich liebe die kanarischen Kartoffeln! Sind wir auf einer der Inseln, gibt es sie ganz oft beim Kochen oder Grillen als Beilage, dick mit Rosmarin bestreut :-)) Überhaupt bin ich ja ein Kartoffelfan!
    Dein Rezept liest sich lecker und sieht super aus, yummiiiee!

    Liebe Grüße von Elfin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, die liebe ich auch. Mag sie sogar lieber als die normalen Salzkartoffeln^^

      Löschen
  8. Kann man hier nicht irgendwo einfach ein Bestellung via WWW aufgeben ? ;)

    Du bist Schuld, dass ich am frühen Morgen wieder Hunger habe :)

    Toller Bilder !!

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kannste machen...gibt aber keine Garantie wie es dann bei dir ankommt *gg*

      Löschen
  9. Na da kommen wir doch gleich heute zum Essen.Sieht ja lecker aus.
    Mal sehen was es bei uns gibt Klaus kocht heute für uns ,*lach*
    natürlich auswärts.Gleich gehts in die Natur.
    Schönen Tag wünsche ich Dir,Christa...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...und es war ein wunderschöner Ausflug von euch. Mal sehen ob ich dann noch zu sehen bekomme was auf dem Tisch stand^^

      Löschen
  10. Mmmh sieht das lecker aus!!! Und dann noch die Erinnerung an die Runzelkartoffeln...ups, muss jetzt mal schnell den Sabber vom Schreibtisch wischen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *taschentuchreich*....kannste doch bei euch auch mal machen ;-)

      Löschen
  11. Menno, beim Trolli hing mir schon die Zunge bis zum Boden, und jetzt kommst Du auch noch mit Leckerchen, boah. Aaabsoooluuut mein Fall!!!!
    Danke für dieses köstliche Rezept und die ebensolche Bebilderung.
    ICH MUSS JETZT UNBEDINGT EINKAUFEN! SOFORT!!!!!

    Tschüß ... sssst *staubaufwirbel*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoffe du hast nicht die Stadt so aufgewirbelt ;-) Möchte nix in der Zeitung lesen, gelle Tigerita :-)

      Löschen
    2. Ich war brav! *grunz*

      Und ich bin ja tatsächlich direkt los und zuhause angefangen, mußte ich feststellen, daß die Zwiebeln innen nicht mehr gut waren ;-((((, naja und es gab auch nur weißen in meinem nächsten Geschäft. Da hab ich halt bißchen umgemodelt.

      Löschen
  12. Mmmh, das war sicher ganz ganz lecker!
    Danke für´s Rezept!
    Ebf für deinen cmt.: Weil die Damen von Weitem auf der Montage auch zu sehen sind und ich mir überlege, ob der Rest auf dem ersten Foto sehenswert genug ist, um es stehen zu lassen. ;)
    wieczoramatische Grüße zum Bergfest, (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Büdde büdde...und danke auch für die Antwort. Ich würde es aber so lassen. Passt auch so, finde ich :-)

      Löschen
  13. Oh ja, das ist genau das Richtige jetzt für mich, denn ich habe einen Bärenhunger. Das Rezept klingt wundervoll, liebe Nova und lässt einem wirklich das Wasser im Mund zusammenlaufen. :-)

    Liebe Grüße schickt dir
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lässt sich denken...wird wohl auch Nachholbedarf sein, gelle^^

      Löschen
  14. Nova, gut, dass ich schon gegessen habe.
    Mir läuft dennoch das Wasser im Mund zusammen.
    Habe mir das Rezept mal abgekupfert.
    Einen schönen Mittwochabend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann lass es dir schmecken wenn du es nachgekocht hast :-)

      Löschen
  15. Rotweinsoße ist leider nicht mein Liebling, überhaupt mag ich keinen Wein in einem Essen. Ich mache das gleiche auch mit Champignons und mit einem Packung (Pulver Maggi oder Knorr) Waldpilzsoße und mit Gnocchis am liebsten. Grüne Spargel habe ich noch nie gegessen (habe ich gerade das selbe bei Überall und Nirgendwo geschrieben), da ich sie nicht kenne, in Ungarn ist Spargel nicht bekannt und ich traute mich noch nie, weil sie mir so unsympathisch aussehen. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Packungen hab ich gar nicht im Haus, dann lieber noch scharf die Pilze anbraten und mit Brühe aufgießen ;-)

      Habe eben deinen Post mit dem Spargel gesehen, schön dass du es nun auch mal ausprobiert hast. Einfach lecker, gelle^^

      Löschen
  16. Das sieht sehr, sehr lecker aus ♥
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  17. Sieht das lecker aus . Das Rezept muss ich mir merken . Vielen Dank dafür . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  18. mmmmmmmmmh ... das schaut ja lecker aus. Da lade ich mich mit Jo zusammen auch gleich mal zum Essen ein :-)
    und danke für das Rezept!

    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jo, kannste machen...oder Jo kocht es auch mal nach ;-)

      Löschen
  19. Das sieht sooooooo lecker aus und mein Magen knurrt, aber das Gericht scheint auch kalorienarm zu sein, möchte nämlich ein paar Gramm abnehmen.

    Grüßle von Mathilda und nächste Woche wieder regelmäßig ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so ohne Sahne ist immer gut dafür^^

      Löschen
  20. das passt wirklich, du lieferst das leckere rezept und ich das bier.....aber nun wirds ein bisserl ville mit dem alk, oder lach!
    drück dich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also wenn wir das Bier zuerst trinken dann isse ok. Kennst doch den Spruch, oder?!

      Löschen

☼ Vielen lieben Dank für den lieben Kommentar über den ich mich immer sehr freue, von daher gibt es bei mir auch immer ein kleines Feedback und auch Fragen werden hier bei mir beantwortet ☼

Spammer, Anonyme oder "Nur auf ihren Blog aufmerksam-Macher" werden von mir nicht veröffentlicht.

☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻

Da ich Respekt vor Menschen habe die ihre eigenen Fotos veröffentlichen und Bilderklau hasse, habe ich mich dazu entschlossen keine Kommentare auf Blogs bzw. in Posts zu hinterlassen wenn diese Personen sich an dem Eigentum anderer Menschen/Unternehmen vergreifen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...