Freitag, 16. November 2012

Zur Erinnerung an Tommy

Gestern noch gelacht bin ich jetzt traurig. Soeben habe ich erfahren dass Tommy, der Hund meiner Eltern gestorben ist.


Fast 17 Jahre alt ist er geworden, ich habe ihn auch viele Jahre mit begleitet. Als Welpe mit meinem Vater zusammen abgeholt sind wir zu meiner Mutter ins Krankenhaus gefahren. Sozusagen "reingeschmuggelt" haben wir ihr ihren Hund gezeigt und es war sofort Liebe auf den ersten "Wuff"

Ich werde mich immer an die schönen Stunden mit ihm zurückerinnern, und wenn ich nun einen Regenbogen sehe an ihn denken müssen.



Kommentare:

  1. Oh wie traurig liebe Nova, Tommy ist nun über die Regenbogenbrücke gegangen. Er durfte eine schöne Zeit in Eurer Familie erleben und Dir bleiben wunderbare Erinnerungen.

    Ich umarme Dich
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Angelika, ja die werden immer im Herzen sein.

      Löschen
  2. I am sorry to hear about Tommy. He lived so long, he will be missed, I am sure.
    LG Greg_1948

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh yes, and it's horrible for my parents. It was their little sweetheart.

      Löschen
  3. Das tut mir wirklich leid ♥
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Euer kleiner Tommy hat aber doch ein beachtliches Alter erreicht.
    Klar, daß das traurig ist, aber so ist das nun einmal. Ich habe in meinem Leben Leben auch schon einige Hunde begraben müssen. Gerade die großen Rassen werden meistens nicht viel älter als 10 Jahre. Ich weiß wie das ist.

    LG Hans

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das hat er, aber er hinterlässt schon ne Lücke die nicht zu schliessen ist. Meine Eltern werden sich keinen neuen Hund mehr zulegen wollen (wegen des eigenen Alters) und so viele Jahre so nen kleinen Knuddel um sich zu haben, das 24 Stunden (sie haben ihn überall mit hingenommen) muss auch erst einmal verdaut werden.

      Ich bin diesbezüglich sehr empfindsam und leicht am Wasser gebaut, und wenn man dann noch mit weinenden Eltern telefoniert tut es irgendwie doppelt weh ;-)

      Löschen
  5. Oh, das tut mir leid....es ist für viele Menschen nicht zu verstehen, wie sehr man an so einem Tier hängen kann....ich kann es echt nachvollziehen......
    es ist ein ganz großer Verlust......aber 17 Jahre sind auch ein gutes Alter!
    Und er hatte sicher auch ein wunderbares Leben!
    Liebe Grüße - auch an Deine Eltern!
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, manche Menschen schütteln vielleicht nur den Kopf, aber ich schäme mich nicht auch meine Gefühle zuzugeben. Nur wer schonmal so innig mit einem Tier gelebt hat kann es wohl nachvollziehen.

      Das hatte er, er war das Goldstück für meine Eltern, und von daher fällt es ihnen auch doppel schwer. Ist ne große Lücke ihn jetzt nicht mehr so betüddlen zu können.

      Danke dir...werde ich ausrichten

      Löschen
  6. so ein abschied tut immer weh.... ich denke aber, daß der kleine wicht ein umsorgtes, glückliches u. langes leben hatte. Auch wenn es jetzt schmerzlich für Euch alle ist, in Eurer erinnerung wird Tommy weiterleben.
    Ein knuddeltröster für Dich, herzlichst
    Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das hatte er. Er wurde umsorgt ohne Ende, und ich sehe ihn wirklich immer noch vor mir als er so rumgetobt ist.

      Löschen
  7. Oh, das tut mir aber leid,
    ich reiche Euch in Gedanken meine Tigerpfote.
    Mein herzliches Beileid,

    stiller Gruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  8. Och, mal nen dicken Knuddel über den Teich schick!17 Jahre ist ein stolzes Alter und trotzdem weiß ich wie weh es tut wenn das geliebte Tier stirbt. Ich weiß nicht, ob du es schon kennst, aber folgende Kindereklärung warum Hunde nicht so lange leben ging mir letztens ans Herz:

    Von Sue Beasley

    Ich bin Tierärztin und wurde gebeten, den 10jährigen Irish Wolfhound Belker zu untersuchen. Die Besitzer, Ron, Lisa und ihr Sohn Shane, hingen alle sehr an Belker und hofften auf ein Wunder. Ich untersuchte Belker und fand heraus, dass er Krebs im Endstadium hatte. Ich sagte der Familie, dass es kein Wunder mehr geben würde, und bot an, den alten Hund bei ihnen zuhause einzuschläfern. Während wir den Termin absprachen, erzählten mir Ron und Lisa, dass sie glaubten, der 4jährige Shane solle dabei bleiben. Sie dachten, er könnte etwas aus dieser Erfahrung lernen.

    Am nächsten Tag fuhr ich zum Haus der Familie, und spürte die gedrückte Stimmung, als Belker’s Familie sich versammelte. Shane wirkte sehr ruhig als er den alten Hund ein letztes Mal streichelte, und ich fragte mich, ob er verstand, was los war. Innerhalb weniger Minuten war Belker friedlich gestorben. Der kleine Junge schien den Tod seines Freundes ohne große Schwierigkeiten zu akzeptieren.

    Wir saßen noch eine Weile zusammen und fragten uns, warum Tiere so viel früher sterben müssen als Menschen. Shane, der bis jetzt still zugehört hatte, meldete sich. "Ich weiß, warum." Wir alle waren überrascht. Was er als nächstes sagte überraschte mich noch mehr. Noch nie hatte ich so eine tröstende Erklärung gehört.

    Er sagte, "Wir werden geboren, damit wir lernen können, ein gutes Leben zu führen. Wir sollen alle lieben und nett zu ihnen sein, stimmt’s? Na ja,Tiere wissen doch schon, wie das geht, also müssen sie nicht so lange hier bleiben wie wir."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir fehlen die Worte...was für eine wunderschöne Geschichte und sie geht wirklich ans Herz. Einfach unglaublich und besser hätten diese Worte nicht gesagt werden können. Wunderbare Worte, und ich danke dir vielmals dass du sie mir hier reingeschrieben hast ♥

      Löschen
    2. Gern geschehen - ich finde es auch einfach nur schön geschrieben!

      Löschen
    3. Wirklich zauberhaft! Danke! ♥

      Löschen
  9. so ein schöner Regenbogen für Tommy. Ja - wenn man ein Tier lieb hat kann es noch so klein sein ... es tut weh wenn es stirbt. Aber schön dass Tommy 17 Jahre alt werden durfte - und so wie du schreibst gibt es viele schöne Erinnerungen an Tommy - und Erinnerungen bleiben :-)

    lieber Wochenendgruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, und für meine Eltern noch mehr. Selbst schon in einem hohen Alter reisst es eine ganz schöne Lücke in ihren Alltag und ihr Leben.

      Löschen
  10. Liebe Petra,
    Es ist immer schlimm wenn ein Tier uns verläßt.
    Aber 17 Jahre war ja auch ein ganz schönes Alter für so einen kleinen Hund.Wenn Du die 17 Jahre umrechnest auf Hundeleben kommt ganz schön was zusammen.
    Liebe Grüße Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war es wirklich, und damit gerechnet haben wir ja schon länger, weil er halt auch schon blind war, taub wurde...aber sich dennoch wohlgefühlt, gut gefressen hat und seine Liebe geben konnte.

      Löschen
  11. Hallo Nova,
    da kann ich auch ein trauriges Erlebnis beisteuern. Die einzige Bloggerin, die wir persönlich kennen gelernt haben, ist Marita (Dällerin). Unsere Kleine hat leidenschaftlich mit ihren beiden Katzen gespielt. Eine Woche später hat Marita gepostet, dass eine der beide Katze überfahren worden ist. Wir alle waren total traurig.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir geht es sogar schon so wenn ich von anderen Bloggern über den Tod ihrer Tiere lesen muss. Selbst wenn ich sie nicht kenne, durch Erzählungen wächst man doch irgendwie zusammen und ich sehe immer hinter dem Bildschirm auch das reale Leben. Als absoluter Tierfreund kommen mir dann schon Tränchen, wohl gerade weil ich auch so eine innige Beziehung zu meinen Tieren habe.

      Löschen
  12. Liebe Nova,
    das ist sehr traurig. Einen lieben Drücker an deine Eltern darfst du gerne weiterleiten.
    Gruß
    Kilchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Kilchen...das werde ich machen :-)

      Löschen
  13. R.I.P kleiner Tonny und gute Reise über die Regenbogenbrücke.

    Petra behalte dir die Schönen Momente in Erinnerung mit Tonny

    Liebe Grüße Achim auch jetzt traurig ist

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mache ich Achim....habe schon immer direkt vor mir auch Fotos hängen. Der kleene Knuddel wird immer in meinem Herzen sein.

      Löschen
  14. Das tut mir wirklich leid...
    Alles Liebe wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  15. Kleiner Tommy,
    Lauf schnell über die Regenbogenbrücke in das Land voller Freude... dort kannst du toben, laufen ...
    Tommy pass von da oben auf die Zweibeiner auf, die dich so schrecklich vermissen...
    Liebe Nova fühle dich ganz lieb gedrückt
    von Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir vielmals Sylvia, so liebe Worte geschrieben die ich gedacht habe.

      Löschen
  16. @all

    Ich möchte mich hier auch nochmal bei Allen ganz ♥lich für die lieben Worte bedanken. Es ist schön wenn es Menschen gibt die auch so empfinden und nachempfinden können.

    Ich werde die lieben Worte auch an meine Eltern weitergeben ♥

    AntwortenLöschen
  17. Ich bin nun spät dran, ich weiß, aber Sabine teilte mir abends über Skype mit, was es traurig Neues gibt. - Haustiere sind immer Familienmitglieder, die auf jeden Fall! Mein herzliches Mitgefühl für Euch. Ich erlaube mir eine kleine Aufmunterung nach Giftzwerg-Art. Ich kam auf LP an, Sabine mit der kleinen Chica an der Leine - Wiedersehensfreude - ich ließ den Koffer in die Ecke rollen, wetzte los, grölte für alle im Umfeld hörbar: "Mein Liebling, mein Schätzchen, meine Süße - endlich sehe ich Dich wieder!" ...und dann warf ich mich zu Füßen von Sabine auf die Erde und umarmte das Hundchen! - Doch wirklich, es haben viele Leute mitgelacht, und Sabine kennt mich und wußte, daß es auch ihr galt - und das holte ich dann schelmisch und auch für alle offensichtlich nach.

    Diese Anekdote soll ein kleiner Trost sein - nehmt das bitte an.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir vielmals, das nehme ich gerne an und ich habe auch gleich schmunzeln müssen. Da es mir genauso passieren könnte weiß ich auch wie es gemeint ist. So eine Situation richtig verstehen ist das Wichtige, auch wenn vielleicht einige Leute darüber auch den Kopf schütteln können....

      Noch einmal schlafen, und dann kann es ja wieder passieren ;-))

      Löschen
  18. Das ist immer schlimm, wenn man einen Weggefährten verliert, der einem viel Jahre treu begleitet hat und ich kann euch allen nachfühlen, wie traurig ihr seid.
    Ein Trost ist, dass es ihm bestimmt gut geht über dem Regenbogen. :-)

    Lass (((dich))) einmal mal ganz lieb knuddeln.
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir liebe Christa ☺ und ja, das ist für mich ein Trost.

      Löschen
  19. Schlimm wenn ein Freund gehen muss. Aber ich tröste mich immer mit dem Gedanken, daß er von Anfang an geliebt wurde! Und die Erinnerung kann einem keiner nehmen!
    Liebe Grüsse
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es, ich versuche auch immer mich an die schönen Momente zu erinnern, und dies gibt mir dann mein Lächeln zurück.

      Löschen
  20. Liebe Nova♥ ich fühle mit dir und deinen Eltern. Der kleine Tommy war sicher ein Familienmitglied für deine Eltern...auch für dich denke ich weil. Mögen andere das nicht verstehen und drüber lächeln...egal. 17 Jahre sind wirklich ein sehr stolzes Alter und da ist Tommys Reise über den Regenbogen sicher nochmals schwerer zu verkraften. Nach dem was du geschrieben hast war es sicher auch eine Erlösung für den Kleinen. 17 schöne Jahre der Erinnerung können vielleicht tröstend sein und in euren Herzen wird der Tommy ja immer sein.
    Ich nehm dich in den Arm und ♥♥♥drück dich♥♥♥
    Liebe Grüße an dich und auch an deine Elternliebe Nova♥

    Verzeih das ich so spät schreibe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wird er, und ich werde ein Foto auch immer hier vor mir hängen lassen. So lächel ich ihn an und weiß dass er von irgendwo mir sein Wuff zurückgibt.

      Löschen
  21. ♡liches Beileid, liebe Nova
    Tut mir, leid dass ich jetzt erst auf deinen Post reagiere, denn das ist wirklich traurig, einen so treuen Weggefährten zu verlieren, auch wenn sie deine Wege von denen Tommys bereits vor einiger Zeit getrennt haben. Immerhin ist 17 ein stolzes Alter. Ihr hattet ihn also gut gepflegt und er war gerne bei euch, sonst wäre er bestimmt nicht so alt geworden.
    ♥liche Wochenendgrüße sendet Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, er hatte sozusagen den Himmel auf Erden :-)

      Löschen
  22. och nein wie traurig :-(( Tommy war ja ein richtig süßer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep, das war er....im ganzen Ort als kleener Fuchs bekannt :-)))

      Löschen
  23. Antworten
    1. Ja, und meine Eltern leiden ziemlich :-(

      Löschen

☼ Vielen lieben Dank für den lieben Kommentar über den ich mich immer sehr freue, von daher gibt es bei mir auch immer ein kleines Feedback und auch Fragen werden hier bei mir beantwortet ☼

Spammer, Anonyme oder "Nur auf ihren Blog aufmerksam-Macher" werden von mir nicht veröffentlicht.

☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻

Da ich Respekt vor Menschen habe die ihre eigenen Fotos veröffentlichen und Bilderklau hasse, habe ich mich dazu entschlossen keine Kommentare auf Blogs bzw. in Posts zu hinterlassen wenn diese Personen sich an dem Eigentum anderer Menschen/Unternehmen vergreifen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...