Samstag, 12. Mai 2012

Tierschutz auf Teneriffa

Wie nun bekannt wurde wird auch hier auf der Insel endlich etwas gegen Tierquälerei unternommen. Auf dem Gericht in der Hauptstadt Santa Cruz wird der erste Fall verhandelt. 

Bereits im Jahre 2007 hat ein Mann seinen Hund mit Säure übergossen, und wie man sich vorstellen kann, hat dies schwere Verletzungen hervorgerufen. Von der Lokalen Polizei gefunden konnte er aber gerettet und behandelt werden. 

Bis dato kommen Schadenersatzforderungen in Höhe von 6.000 Euro zusammen, und auch wenn ein Urteil noch nicht endgültig ausgesprochen wurde, dieser Fall wird ganz genau von Tierschützern und Freunden beobachtet, denn es wird Zeit das ein Zeichen gesetzt wird. 

Wobei schon allein die Tatsache dass ein Fall von Tierquälerei vor Gericht landet ein Zeichen ist.  Für mich als Tierfreundin immer noch unverständlich wie ein Mensch so etwas einem anderen Lebewesen antun kann.

Jedes Tier hat ein Recht auf ein schönes Leben, und bei liebevoller Zuneigung kann auch ein kleiner Hund sehr alt werden. So wie auf dem nachfolgenden Foto der kleine Tommy meiner Eltern der stolze 16 Jahre ist.

 



Kommentare:

  1. Der ist ja niedlich.Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Heike

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra,
    Das ist ja ein goldiges Hündchen.Ja es wird wirklich Zeit dass ein ordentlicher Tierschutz in Spanien kommt.Bei uns in Las Palmas war eine Mieterin mit vier Yorcksher Terrier ,die kamen nie raus auf die Straße .Sie mussten ihr Geschäft auf dem Balkon verrichten.
    Sie Selbst spazierten meistens auf dem Paseo am Strand und die kleinen Hunde waren in der Wohnung eingesperrt.Unser Hund (Flippi) ist immer mit uns draußen gewesen.Wir hätten es gar nicht anders gekonnt.
    LG Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ist er, und ich weiß noch wie ich ihn zusammen mit meinem Vater abgeholt habe. Der konnte locker in meiner Hand platznehmen.

      Gegenueber dem Chiripa ist auch so ein armer Kerl. Der sitzt immer unten in diesem kleinen "Gartem" und schaut traurig nach oben wenn man vorbeigeht und runterschaut. Ist zwar gesund, hat Futter und Wasser aber der Auslauf beschraenkt sich nur auf dieses kleine Teil.

      Löschen
  3. Was für ein süßer kleiner Kerl.

    Ich kann nicht verstehen, wie manche Menschen Tiere behandeln, sowas wäre unvorstellbar für mich.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende


    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fuer mich auch Claudia...kann ich nicht nachvollziehen

      Löschen
  4. Das ist ja ein niedlicher, kleiner Kerl... wenn ich daran denke, was einige Menschen den Tieren antun....
    Ich muss schnell an was anderes denken, sonst laufe ich hier Amok!
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was meinste wie es mir geht wenn ich sowas hoere oder lese :-((

      Löschen
    2. Was meinste wie es mir geht wenn ich sowas hoere oder lese :-((

      Löschen
  5. Das "witzige" ist ja, dass es ein TS-Gesetz auch hier in Spanien gibt, aber das man dieses eben nicht auf Papier findet. Diese Menschen, die Tiere quälen, die schlagen auch ihre Frauen und verprügeln ihre Kinder. Manchmal denkt man, wir leben immer noch im Mittelalter!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep, von daher finde ich es sowas von klasse dass es dieses Mal oeffentlich gemacht wurde und vor Gericht gelandet ist. Wird echt Zeit dass sich etwas ändert.

      Löschen
  6. Allein die Vorstellung, das jemand Säure über ein Tier gießen kann, ist schrecklich. Da läuft es mir eiskalt den Rücken herunter.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja neee....sollte man mit dem Menschen auch so machen

      Löschen
  7. Boah, ich habe gerade richtig Gänsehaut, vor lauter Zorn. Wie kann man das einem Tier nur antun. Ich glaube, ich wäre eine militante Tierschützerin und würde die Säure eben diesem Mann ins Gesicht schütten. Soll er doch mal sehen ...
    Nein, nicht weiter daran denken.
    Ich bin froh, dass immer mehr Länder sich am Tierschutz beteiligen und sich dafür einsetzen.

    16 Jahre ist ein tolles Alter. Da hat der Kleine ja schon einige Erfahrung auf dem Buckel *ggggg*.
    Ich freu mich immer, wenn ich höre, wie alt so ein Vierbeiner geworden ist.

    Liebe Grüßle
    Manou

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das habe ich auch gedacht....Auge um Auge, Zahn um Zahn ;-)


      Oh ja, das hat Tommy. Ist ein alter Kerle, merkt man ihm auch an, aber sowas von herzig geblieben

      Löschen
    2. Genau das habe ich auch gedacht....Auge um Auge, Zahn um Zahn ;-)


      Oh ja, das hat Tommy. Ist ein alter Kerle, merkt man ihm auch an, aber sowas von herzig geblieben

      Löschen
  8. Ich werde es nie versthehen: wenn jemand keine Tiere liebt ist das ja OK, aber kann sie dann nicht einfach in Ruhe lassen anstatt sie zu misshandeln???
    Du weißt ja, hier ist es auch ein Kampf gegen Windmühlen, aber wir machen weiter!

    Schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich auch klasse und auch ich beobachte und wuerde sofort reagieren, denn wie du schon sagst: dann soll man sich kein Tier anschaffen oder schenken lassen.

      Löschen
  9. wie süss, kommt er dich denn manchmal besuchen?

    viele liebe grüsse und schönes weekend, es ist ziemlich frisch geworden :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann er leider nicht mehr, zu alt und dazu hat er noch einen Herxfehler. Ich habe ihn letzte Woche aber nochmal sehen können (bin dort gewesen), aber das war wohl das letzte Mal für mich. Macht mich schon traurig, aber auch ihn werde ich immer im Herzen behalten

      Löschen
  10. Jedes Tier hat das Recht auf ein Leben ohne vermeidbare Qualen - liebevolle Zuwendung oder auch in Ruhe und Freiheit leben zu können. Aber der Faktor Mensch macht sich gegenseitig und den Tieren das Leben zur Hölle. Dieser Kerl sollte selbst mit Säure übergossen werden. Gut, dass sich bei euch etwas bewegt. In anderen spanischen Gebieten sind bereits Tierschützer aktiv. Sonja Zietlow z.B. auf Mallorca ist ein prominentes Bsp. Unser Berliner Tierschutzverein hat sich für die Straßenhunde in der Türkei entschieden. Ich finde es schön, dass du dich für Tiere und ihren Schutz interessierst und dieses m.M.n. wichtige Thema mit deinem Blog republizierst. Ich selbst liebe Tiere auch - viel mehr als Menschen!
    Danke für deinen Kommentar, der i-wie passend ebenfalls zum Thema Hund ist. ;) Mein Fotomodell war ein fremder, freilaufender Schäferhund. Ich war einfach mal so unvorsichtig. ;)
    Ein schönes Rest-WE wünsche ich dir. (≧◡≦)
    ♡ Bleib chillaxt, knutschi.
    Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin schon immer daran interessiert gewesen, und Gott sei Dank gibt es auch hier so einige Organisationen die sich einsetzen.

      Mit der Unvorsichtigkeit kenne ich zu gut, gehe eigentlich auch immer sofort auf (egal welche) Tiere zu. Bis dato hatte ich aber Glueck.

      Löschen
  11. Ein knuddeliger kleiner Kerl der Tommy...so goldig und 16 Jahre ist ein stolzes Hundealter. Ich hoffe Tommy sind noch einige schöne Hundejahre vergönnt.

    Nova ich kann es einfach nicht verstehen wie grausam ein mensch sein kann. Was geht in solchen Köpfen nur vor, wo sitzt bei denen das Herz? Ich denke aber eher sie haben keines. Mir wird schlecht wenn ich an das arme Tier denke und welche Qualen es erleiden musste aber Gott sei Dank wurde er gerettet. Manche Menschen sind schlimmer als das gefährlichste Tier auf der Welt wobei ich die Tiere nicht beleidigen will...du verstehst?

    Ich wünsche dir ein tolles Wochenende und drück dich!
    GVLG die Jurika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich verstehe dich genau. Es ist doch immer der Mensch der auch aus harmlosen Tieren eine Bestie machen kann :-(((

      Löschen
  12. Hallo Nova,

    ich kann Deine Meinung und Aktion nur von ganzen Herzen unterstützen und mir bleibt auch manchmal der Atem weg, wie dies tun und zulassen kann.

    Einen lieben Gruß von Senna

    AntwortenLöschen
  13. Es ist schön zu hören, daß der spanische Staat endlich mal gesetzlich gegen Tierquälerei tätig wird. Das ist zumindest schon mal ein Ansatz. Aber es muß auch in den Köpfen der Menschen ein Umdenken stattfinden. Da sehe ich für Spanien schwarz.

    Wenn es dem spanischen Staat nämlich tatsächlich ernst mit Tierschutz wäre, dann müssten sie auch endlich über die den Spaniern ach so heilige Traditon des Stierkampfs nachdenken und dieses barbarische Treiben verbieten.
    Ob wir das noch zu unseren Lebzeiten erleben?

    LG und gutes Nächtle
    Hans

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sind sie schon in einigen Regionen und auch hier auf der Insel wurde er vor langer Zeit verboten :-)

      Löschen
  14. Ich finde, der hat ein bisschen was von einer Fledermaus ...
    Ich liebe Fledermäuse!!!

    Herzliche Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit den Riesenohren kommt das hin :-))

      Ich mag Fledermaeuse auch, freue mich immer wenn ich welche hier rumflattern sehe.

      Löschen
  15. Auch ich finde es toll, dass sich in Spanien endlich etwas bewegt. Leider ist es noch immer viel zu wenig und ein Tropfen auf den heißen Stein, wenn man an die vielen Tierquälereien auf dieser Welt denkt. Trotzdem ist es besser als gar nichts und die Tiere, die durch ein neues Gesetz dann nicht mehr geschunden werden und Hilfe bekommen, danken es ganz bestimmt!!!

    Klar, auch ich würde bevorzugen, dass die Menschen im Kopf genauso umdenken und mehr darüber nachdenken würden, was sie diesen Geschöpfen antun, selbst in Spanien. Aber man keine Wunder verlangen, besonders dann nicht, wenn die Menschen jahrelang nicht anders gelebt haben.
    Traditionen wie anerzogene Einstellungen lassen sich leider nicht so leicht brechen, das dauert seine Zeit. Man kann es ihnen nur vorleben und hoffen, dass sie eines Tages vernünftig werden ... im Sinne der Tiere.
    Darum dürfen wir nicht aufgeben, für sie zu kämpfen, denn sie können es nicht selbst tun!!!

    Ganz liebe Grüße nach Teneriffa!!! ;-)

    Anna

    AntwortenLöschen
  16. Leider scheint es ein Problem zu sein als Flugpate einen Hund nach Salzburg (überhaupt Österreich) zu begleiten. Salzburg ist ja schließlich auch von Bayern aus gut zu erreichen.
    Ich habe mich für Mai 2013 bei verschiedenen Tierheimen auf Teneriffa angemeldet, nur von Valle Colino was gehört und die wissen noch nichts.
    Schade!
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich natürlich sehr bedauerlich. Würde mich aber ruhig nochmal mit Frau Zifferer vom Valle Colino in Verbindung setzen und hartnäckig sein. Die Mühlen mahlen hier oft langsamer ;-)

      Herzliche Grüsse
      Nova

      Löschen

☼ Vielen lieben Dank für den lieben Kommentar über den ich mich immer sehr freue, von daher gibt es bei mir auch immer ein kleines Feedback und auch Fragen werden hier bei mir beantwortet ☼

Spammer, Anonyme oder "Nur auf ihren Blog aufmerksam-Macher" werden von mir nicht veröffentlicht.

☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻

Da ich Respekt vor Menschen habe die ihre eigenen Fotos veröffentlichen und Bilderklau hasse, habe ich mich dazu entschlossen keine Kommentare auf Blogs bzw. in Posts zu hinterlassen wenn diese Personen sich an dem Eigentum anderer Menschen/Unternehmen vergreifen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...