Freitag, 30. September 2011

Sonne und Salz strapazieren auch die Haare

Nicht nur an den Sonnenschutz sollte gedacht werden. Auch die Haare leiden wenn sie den Sonnenstrahlen, der salzigen Luft und dem Salzwasser oder auch Chlorwasser ausgesetzt sind. Von daher gehört ins Reisegepäck auch immer eine gute Spülung sowie eine Haarpackung (falls man es nicht vor Ort kaufen möchte).

Die meisten Männer haben damit weniger ein Problem, aber da sollte auf keinen Fall der Sonnenschutz auf dem Kopf vergessen werden. Ich habe schon so einige rote "Kahlköpfe" laufen sehen, und das kann sehr weh tun.

Tja, und was macht man wenn die Haare einfach zu strapaziert sind, trotz guter Pflegemittel??




Da greift man zur Schere und schneidet einfach mal so gute 20 cm ab :-))))


Donnerstag, 29. September 2011

Vulkane auf den Kanaren

Lebt man auf den Inseln dann ist es für einen ganz normal dass es immer mal wieder kleine Beben geben kann. Immerhin sind die Kanaren die Inseln der Vulkane, manche sichtbar und auch einige "versteckt" und nicht zu sehen.

Allerdings sind die meisten Beben von den Bewohnern gar nicht zu merken, es sind halt kleine Bewegungen die nur in den Instituten festgestellt werden. 



Notfallpläne sind auf allen Inseln vorhanden und die Bevölkerung wird bei Bedenken auch gleich informiert.

So geschehen momentan auf unserer Nachbarinsel El Hierro. Hier wurden seit Mitte September immer wieder Bewegungen festgestellt und seit dem 23. September auch die Warnstufe "Gelb" ausgerufen.  Auch wenn die Beben teilweise von den Bewohnern gespürt wurden, denn Einige hatten immerhin eine Stärke von 2,6 bis 3,0, wird davon ausgegangen dass es nicht zu einem Ausbruch kommen wird. Die Beben sind tief und nicht weiter an die Erdoberfläche gerückt. 

El Hierro-Bebenaufzeichnungen

Hier auf Teneriffa hat es 2004 eine monatelange Alarmstufe Gelb, mit zwischenzeitlich Orange, gegeben und es ist nichts passiert. Auch wenn man schon Angst vor einem möglichen Ausbruch hatte, beruhigten sich die Aktivitäten wieder und der Teide konnte "weiterschlafen".

Mittwoch, 28. September 2011

Punta de Teno

 Einen Ausflug wert ist der westlichste Punkt von Teneriffa: "Punta de Teno" mit seinem Leuchtturm "Faro de Teno"



Eigentlich gesperrt, weisen die Schilder darauf hin dass dieser Weg auf keinen Fall während oder nach Regenfällen befahren werden sollte (unbedingt einhalten!!). Steinschlag sowie Erdrutsche sind dann nämlich keine Seltenheit und das Befahren geschieht auch auf eigene Gefahr.

Dennoch, falls es das Wetter erlaubt, sollte man sich diesen Punkt wirklich nicht entgehen lassen. Schon alleine die Fahrt dorthin ist irgendwie abenteuerlich und wunderschön zugleich. Direkt vorbei am Gebirgsmassiv  hat man eine wunderschöne Aussicht auf die Natur sowie auf das Meer. 

Richtig unheimlich wird es aber erst wenn man durch den "Naturtunnel" fährt. Man kommt sich vor als wenn man in ein schwarzes Loch fährt, und nur die Scheinwerfer des Autos weisen einem den Weg. 


Punta de Teno selbst lädt zum wandern, spazieren gehen oder auch baden ein. Gerade an den Wochenenden wird dieser Platz sehr gerne von den Insulanern besucht. 

Allerdings sollten Besucher auch wissen dass es hier keinerlei Service gibt. Getränke und Speisen sollten mitgebracht werden wenn man sich länger aufhalten möchte.



Dienstag, 27. September 2011

Grußkarten von Teneriffa

Im Zuge der Homepage-Renovierung habe ich mir überlegt Teneriffa-Urlaubern sowie Teneriffa-Freunden einen Service für E-Cards einzurichten.


Nicht immer hat man die Zeit, Lust oder Möglichkeit vor Ort ein Bild zu bearbeiten um den Freunden in der Heimat einen kleinen Gruß zu schicken. Durch WiFi und Co kann man dennoch mal schnell ins Internet und sich melden.

Auf dieser Seite (zu finden oben rechts auf der HP) habe ich nun ein paar E-Cards "gebastelt" sowie eingestellt. Angefangen von Urlaubsmotiven, über Geburtstags- und Blancokarten bis hin zu Weihnachts-und Silvestergrüßen. 


Ein Klick genügt, ein paar Zeilen und schon dürfen sich die Lieben daheim freuen.

Montag, 26. September 2011

Restaurante El Mundial 82 in Los Silos



Ein Geheimtipp, zumindest für Touristen, ist das Restaurant El Mundial 82 in Los Silos. 




Direkt am Meer liegend ist es bekannt für seinen frischen Fisch,  und es wird von den Einheimischen so gut angenommen dass man um die hiesige Mittagszeit, vor allem am Wochenende,  schon etwas warten muß.


Auf der Rückfahrt von meinem Buenavista-Ausflug (Bericht folgt) habe ich in Los Silos gehalten und bin dort eingekehrt. Die Geräuschkulisse der Gäste, man bedenke die Spanier haben Temperament und unterhalten sich etwas lauter,  sollte einen nicht abschrecken sich dort einen Tisch geben zu lassen. Man geht, falls es voll ist, an den Tresen und bestellt einen Tisch. Dort bekommt man einen Zettel mit einer Nummer die aufgerufen wird wenn ein Platz frei geworden ist.

Ensalada El Mundial
Merluza/Seehecht mit Beilagen

Die Speisekarte ist mehrsprachig und hier findet sich für jeden Geschmack ein Gericht. Günstige Preise, große Portionen, sehr freundliche Bedienung und ein typisches Ambiente sprechen dafür wiederzukommen.


Anmerkung: im oberen Link sind auch Fotos von innen zu sehen. 

Sonntag, 25. September 2011

Kalb- oder Schweinefleisch mit Birnen

Kein Kalbfleisch im Haus? Kein Thema, denn nachfolgendes Gericht kann man auch sehr gut mit Schweinefleisch machen. Ich habe es getestet und es war auch superzart.


Fleisch mit Birnen
*Carne con peras*

Zutaten:

700 g Kalb- oder Schweinefleisch, in feine Streifen geschnitten
1 große Zwiebel, fein gehackt
6-7 Knoblauchzehen, fein gehackt
200 ml Rotwein
3-4 Lorbeerblätter
Kochsahne 
4 El Olivenöl
Salz, Pfeffer
1 große Dose Birnen, in Spalten geschnitten (Saft auffangen, ein paar Birnenhälften zum Dekorieren)
Saft von einer halben Zitrone
5 EL Brandy
Preiselbeeren aus dem Glas


Zubereitung:

Die geschnittenen Birnen in eine Schale legen und mit dem Brandy sowie dem Zitronensaft und etwas Birnensaft übergießen und an die Seite stellen.

Das geschnittene Fleisch portionsweise in einer großen Pfanne  braun anbraten und wieder herausnehmen. Danach die Zwiebeln sowie den Knoblauch glasig dünsten, das Fleisch wieder zufügen, alles umrühren und kräftig würzen. Rotwein sowie den Rest des Birnensaftes (aus der Dose) zugießen, die Lorbeerblätter hineingeben, einmal aufkochen lassen und dann bei geringer Hitze eine gute halbe Stunde köcheln lassen.

Nach dieser Zeit die marinierten Birnen mit dem Saft dazugeben, alles nochmal gut abschmecken, einen Schuß Kochsahne zufügen und bei kleiner Hitze nur noch ziehen lassen.

Anmerkung: Natürlich kann man bei diesem Gericht auch frische Birnen nehmen, allerdings bevorzuge ich die Dosenversion weil ich lieber mit dem Saft "zuckere" und ich diese Birnen wesentlich schmackhafter finde. 

Samstag, 24. September 2011

Rote Flagge und kein Ende...

 ...habe ich doch erst vor ein paar Tagen auf die rote Flagge hingewiesen, so habe ich es vorgestern gleich wieder live erleben dürfen.


Ich musste nach Punta Brava, direkt an die Playa Jardin und konnte es von dort aus so richtig schön beobachten. Das Wetter war ziemlich bewölkt, das Meer hatte einen heftigeren Wellengang und die rote Flagge war gehisst. Natürlich störte es mal wieder nicht.

Kaum dass der Rettungsschwimmer extra Schilder (Vorsicht Ertrinkungsgefahr/Strömungen) in den Sand gerammt hatte...


schon musste er einige "Verrückte" aus dem Wasser "pfeifen", und...


das nicht schon genug, gab es dann auch noch einen älteren Mann mit Krücke der meinte genau am Wasser gehen zu müssen. Das Ende vom Lied war, dass der Rettungsschwimmer von seinem Posten aus richtig flitzen musste weil das Wasser den Opa nebst Krücke fast umgehauen und reingezogen hätte.


Soviel dazu dass Hinweise nicht ernst genommen werden, und die Leute ihren Verstand zu Hause lassen.

Mich macht sowas immer wieder sauer!!

Freitag, 23. September 2011

Schnipp Schnapp...aber noch nicht bei Casanova

In gut zwei Wochen ist es soweit. Alle drei Katzen werden kastriert, denn ich möchte es nicht so halten wie viele hiesigen Katzenbesitzer. Vor allem könnte ich keine kleinen Katzen töten, und da die Katzen hier sehr sehr fruchtbar sind hätte ich in kürzester Zeit eine Katzenfarm ;-)

die Drei-überall dabei

Warum erst dann? Tja, ich habe es kaum glauben können, aber hier ist es wohl wirklich so dass selbst drei Monate alte Katzen schon empfänglich sein können. Jedenfalls hat Bellina vor kurzem einen kleinen Bauch bekommen. Da war mir eigentlich schon klar dass sie wahrscheinlich trächtig ist. Wobei mir immer gesagt wurde, dass man Katzen frühestens im Alter von einem halben Jahr kastrieren lassen sollte (und das sind sie jetzt).

Vor guten zwei Wochen kam sie morgens schlanker ans Fenster, hielt sich eigentlich auch immer in der Nähe auf, aber von Nachwuchs nichts zu sehen.....

....bis ich dann vorgestern Abend im Wohnzimmer gesessen bin und ein tierisches Mauzen zu hören war.

Was soll ich sagen, Bellina hat wohl ihren Nachwuchs irgendwo im Gestrüpp bekommen und mir den Abend dann das eine überlebende Junge (ich denke es waren mal Zwei, wegen zwei geschwollener Zitzen) vor meine Tür gebracht.

Somit darf ich vorstellen:

Casanova

Bellina mit Casanova

Somit habe ich unten in der Poolbar eine Kiste fertig gemacht, und nun darf er (es ist ein Kater) erst noch nuckeln bevor die Mama dann mit zur Kastration kommt.


Der Tierschutz und Tierarzt sind natürlich sehr froh darüber, auch dass ich den Katzen ihre Chance gegeben habe und sie nun hier auf der Finca alt werden können.
 

Donnerstag, 22. September 2011

Neueröffnung in Puerto de La Cruz



Eigentlich wollte ich heute einen Bericht über ein leckeres Frühstück im lari Mar schreiben, aber.......




Schon lange ist an dieser Stelle, an der Hauptstraße zum Botanico, ein Cafe/Restaurant welches nun den Betreiber gewechselt hat und am vorletzten Wochenende seine Neueröffnung feierte. Mit viel Liebe zum Detail renoviert, hat sich auch die Speisekarte positiv verändert und hört sich sehr ansprechend an.


Letzten Dienstag dort mit einer Frauengruppe eingekehrt und einen Cortado getrunken, haben wir uns sehr nett mit den deutschen Betreibern unterhalten, und entschlossen uns in dieser Woche am Dienstag  dort zu einem Frühstück zu treffen und bestellt. Wir wurden sogar noch gefragt welche Brötchen wir bevorzugen, was ich wirklich klasse fand.

Irgend ein Missverständnis hat uns letztendlich am Dienstag vor verschlossener Türe stehen lassen:

Dienstag Ruhetag

Somit kann ich noch nichts über die Speisen erzählen, ich bleibe aber am Ball.

Mittwoch, 21. September 2011

Wünsch dir was für nen guten Zweck

Wunschbrunnen gibt es ja in so einigen Städten und Ländern, meist weiß man aber nicht wo das Münzgeld anschließend landet bzw. für was es genutzt wird.


Anders sieht es im Loro Parque aus. Direkt hinter dem Eingang und der Eingangskontrolle kommt man über einen Teich mit vielen Kois und dem "Wunschfisch":


Für so einen guten Zweck glaube ich gerne daran, und nicht nur ich wie man sehen kann.




Dienstag, 20. September 2011

Strandregeln bitte beachten

Regeln gibt es überall auf der Welt, und diese sollten auch beachtet werden um keinen Ärger oder unnötige Ausgaben in der Urlaubskasse zu haben.

So findet man  auch hier an den Stränden diese Hinweisschilder, die dem Urlauber genau sagen auf was er zu achten hat.

Am Strand selbst kann man dann auch die Beflaggung sehen, allerdings nehmen so einige Menschen dies nicht ernst. Eine gelbe Fahne spricht schon von "Vorsicht" und die Wellen sollten niemals unterschätzt werden.

Die rote Fahne sagt eindeutig aus, dass das Baden verboten ist, denn nicht nur die gefährlichen Wellen können dem Badenden zu schaffen machen, auch die Unterströmungen können aufs Meer ziehen und eine Rückkehr unmöglich machen.
Immer häufiger mussten in der letzten Zeit Menschen vor dem Ertrinken gerettet werden. Mindestens einmal in der Woche hört man von Rettungsaktionen, oft sogar mit dem Helikopter.

Diese Gefahren sollten nicht unterschätzt werden, nicht umsonst gibt es die Fahnen und die Rettungsschwimmer, die man, mal so nebenbei bemerkt,  in solchen Situationen auch in Gefahr bringt. 


Eines sollte einem Badenden immer klar sein: Sobald man sich in diese Gefahr begibt, trotz der Hinweise, dann darf man auch die anfallenden Rettungskosten bezahlen. Was immerhin dann noch ein Trost ist, denn man hat überlebt.

 

Montag, 19. September 2011

Die Mauser ist überstanden


Keine fliegenden Federn mehr sowie glücklich und zufrieden kann Buster sein Vogelkleid wieder putzen. Er sah ja schon ziemlich gerupft aus, aber vielleicht kam es auch so deutlich zum Vorschein weil es seine erste Mauser gewesen ist. 

Jedenfalls konnte ich eine kleine Farbveränderung feststellen, er ist insgesamt gelber geworden, die Kehlkopffedern ganz  in gelb sind neu und in seine Schwanzfedern haben sich auch weiße Federn "gemischt". Zudem isser ein "Kerl" geworden und sieht nicht mehr so mickrig neben Dolly aus.


Die, nachdem wieder ihr Nistmaterial aus der Plastikschale "rausgezupft" wurde nun ihre drei Eier im eingefüllten Sand ausbrütet.

Zumindest versucht sie es, geben wird es eh nichts.

Sonntag, 18. September 2011

Eine Katze versucht zu trinken

Es hat zwar absolut nichts mit der Insel zu tun, aber dennoch wollte ich euch nachfolgendes Video nicht vorenthalten bzw. als Katzenfan konnte ich einfach nicht anders. Ich habe sowas von gelacht, mir sind die Tränen nur so runtergelaufen.

Viel Spaß

Hähnchenbrust mit Chorizo und Orangen

Die Zutaten hören sich vielleicht kurios an, aber wenn man es ausprobiert hat dann lässt man sich überzeugen.


Hähnchenbrust mit Chorizo 
und Orangen
*Pechuga de pollo con Chorizo y Naranjas*

Zutaten:

4 Hähnchenbrüste
320 g Chorizo, in Scheiben geschnitten
300 g passierte Tomaten
250 ml Hühnerbrühe
150 g grüne Oliven, entsteint und halbiert
2 unbehandelte Orangen
1 Knoblauchzehe
1/2 TL Thymian
1 EL Öl
200 ml Kochsahne
Pfeffer, Salz, Petersilie zum Garnieren



Zubereitung:

Zuerst von einer Orange vier Streifen abschälen und in feine Streifen schneiden, danach beide Orangen schälen und filetieren.

Pfanne erhitzen, Öl hineingeben und darin die Chorizo kräftig anbräunen, herausnehmen und in der gleichen Pfanne die Hähnchenbrüste kräftig anbraten bis sie eine braune Farbe bekommen haben. Mit der Hühnerbrühe und den passierten Tomaten ablöschen, die Chorizo, Thymian, Knoblauchzehe und die Orangenschale dazugeben und einmal aufkochen.

Deckel auf die Pfanne geben, die Hitze reduzieren und gute 25 Minuten köcheln lassen. Nach dieser Zeit die Hähnchenbrüste umdrehen und ohne Deckel nochmals 20 Minuten einreduzieren lassen. Die Hähnchenbrüste nochmal kurz rausnehmen, Kochsahne hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen, abschmecken, Orangenfilets sowie Oliven dazugeben und gut vermengen. Hähnchenbrust mit zurück in die Pfanne geben und nochmals 5 Minuten bei sehr kleiner Hitze ziehen lassen.

Beim Servieren mit Petersilie garnieren und auf Nudeln oder Reis anrichten. Natürlich schmeckt auch nur frisches Baguette dazu.

Samstag, 17. September 2011

Ganz in Weiß....aber ohne Blumenstrauß

Bei dem Thema handelt es sich um ein Motto, die "Noche en Blanco" in Puerto de La Cruz...und was trägt Frau oder Mann natürlich?

>>Weiß<<


Heute findet dort eine riesige Sommernachtsparty statt. In der gesamten Innenstadt findet man insgesamt über 50 Veranstaltungen, angefangen von Musik, Theater, Konzerten, Kunsthandwerksmessen über Bastel-Workshops,  Modenschau, einer Oldtimershow und vielem mehr.  Von 18 Uhr bis 2 Uhr in der Nacht darf sich vergnügt werden, und sogar die Geschäfte dürfen bis um diese Uhrzeit geöffnet sein.

Begonnen in Frankreich als Kunstfestival wurde mittlerweile fast überall auf der Welt schon solch ein Fest veranstaltet, und dieses Mal wollte es sich Puerto de La Cruz auch nicht entgehen lassen.

Zu erwähnen ist auch noch, dass der "Loro Parque Zug" die Besucher kostenlos rumfährt. So kann man sich auch entspannt von A nach B bringen lassen, denn auch die Wege in der Innenstadt können anstrengend sein, vor allem wenn man sich schon ein Gläschen Vino Tinto gegönnt hat. 


Eigentlich habe auch ich heute vor mal hinzufahren und es mir anzuschauen.  Natürlich mit der kleinen "Handtaschenkamera" , denn das eine oder andere Motiv lässt sich bestimmt finden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...