Montag, 28. Februar 2011

*Liebe auf den ersten Schnabel*

links Buster-rechts Dolly
Wie ich in der Ergänzung am letzten Donnerstag schon erzählt habe, hat die Vergesellschaftung von Dolly und Buster schneller geklappt als ich dachte.

Morgens, nachdem ich die Tücher von beiden Käfigen runtergenommen habe, hatte ich mir überlegt Beiden doch gleich an dem Tag einen Freiflug zu gönnen. 

Das Weisse bei Dolly ist kein Vogelschiß sondern ihre weisse Feder

Gesagt-getan, ich am großen Käfig die Tür aufgemacht und oben das "Dach" runtergenommen, danach bei Dolly die Tür geöffnet und gewartet was kommt. Buster ist sofort rausgekommen, hat seine Runde gedreht und ist dann voller Neugier auf seinem Käfig von aussen rumgehüpft. Dolly mochte erst nicht, aber ihre Neugier und Busters geträller hat sie letztendlich doch gelockt, und schwupp kam auch sie aus dem kleinen Käfig. 

Noch etwas unsicher beim Fliegen landete sie unten auf dem Boden, und was machte Schwerenöter Buster??? Na, der dachte sich doch wohl gleich: "Teste ich mal wie sie auf mich reagiert" und landete auf ihr *gg*. 



Nun, jedenfalls hat er sie geschickt mit seiner Art sofort in den großen Käfig locken können, und seitdem sind die Beiden ein Herz und eine Seele. Sie schnäbeln fleissig miteinander, und ich freue mich dass es so toll geklappt hat.

Sonntag, 27. Februar 2011

*Patatas Picante*

Kartoffeln gibt es hier auch in vielen Variationen. Ob als Beilage oder Tapa, sie gehören zum Essen einfach dazu. Kennengelernt haben die Spanier sie in der ersten Hälfte des 16, Jahrhunderts von den Iinkas, und dank der "Eroberer" machten sie auf dem Weg zum Festland eine Zwischenstation auf den Kanarischen Inseln.


Kartoffeln mit scharfer "Sauce"
*Patatas Picante*

Zutaten:

400 g Kartoffeln, in Würfel geschnitten
400 g Tomaten, klein geschnitten
2 Zwiebeln,  gehackt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
2 TL Tomatenmark
2 TL Zitronensaft
3 EL trockenen Sherry
6 El Olivenöl
2 rote Chilischoten, mit dem Messer eingestochen
Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer


Zubereitung:

Vier Eßlöffel Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln sowie Knoblauch darin glasig dünsten. Die kleingeschnittenen Tomaten mit dem Tomatenmark, Sherry und den Chilischoten dazugeben  und unter Rühren 15 Minuten ohne Deckel köcheln lassen. Mit Salz und  Pfeffer  abschmecken.

In der Zwischenzeit die gewürfelten Kartoffeln (mit oder ohne Schale) im restlichen Olivenöl scharf anbraten, die Hitze reduzieren und ca. 15 Minuten weiterbraten bis sie gar sind (nicht verkocht).

Die Kartoffeln in die Sauce geben, Zitronensaft unterrühren und alles nochmal kurz erhitzen und gut vermengen.

Auch dieses Gericht schmeckt warm oder kalt, als Tapa oder Beilage.






Viel Spaß beim ausprobieren












Samstag, 26. Februar 2011

El Tambo--Puerto de la Cruz

Der Eingang, versteckt am Ende des Platzes
Die Treppe hinunter



 Es gibt viele Restaurants in Puerto de la Cruz; die Auswahl fällt da nicht so leicht; schon alleine weil die Geschmäcker verschieden sind.





Fischliebhabern kann ich allerdings das Restaurante Tambo in Punta Brava empfehlen. Am Ende der Playa Jardín gelegen, kommt man vom Strand aus auf verschlungenen Wegen rund um die Häuser, direkt an den Klippen und dem Wasser, dort hin oder man fährt an die Plaza Manuel Ballestero.

Der Gastraum


Geöffnet Dienstags bis Sonntags von 12:00  bis 22:00  ist dieses kleine Lokal wunderschön direkt am Meer gelegen. 





Treppen nach unten führen zuerst einmal in den Gastraum, der aber meist nur bei zu starkem Wellengang oder halt Überfüllung draussen genutzt werden dürfte, denn die Terrasse ist durch die Lage einfach nur ein Hammer.

Rechts hinter der Mauer führt ein kleiner Weg um die Häuser













Die Terrasse







 Man sitzt direkt am Meer, sozusagen auf den Klippen. mit Blick auf die Playa, Puerto und das Wasser. 







Die Speisekarte ist nicht überladen, aber es gibt auch für Nicht-Fischesser eine Auswahlmöglichkeit.


Meine lieben Stammgäste R.+D.
Blick auf die Puerto und die Playa

 Blick auf das offene Meer

Allerdings sollte man wirklich die Fischplatte versuchen. Ich bin gestern Mittag von ganz lieben Stammgästen, nein, ich möchte mittlerweile sagen lieben Freunden, dorthin eingeladen worden und wir haben uns locker eine Fischplatte für zwei Personen mit drei Personen schmecken lassen. Der Fisch war wirklich frisch, ganz lecker zubereitet, und auch die Mojo's zu den Runzelkartoffeln waren ganz nach meinem Geschmack.

 
Fischplatte für zwei Personen (29Euro)
Ein Besuch lohnt sich wirklich und man könnte es als schönen Abschluss mit dem Besuch des Loro Parque verbinden, denn der liegt fast genau gegenüber ;-))




Freitag, 25. Februar 2011

Puerto de la Cruz

Kleiner Park



Ein sehr schönes, kleines Einkaufszentrum findet man im unteren Stadteil von Puerto de La Cruz.






Kleiner Park
  Gelegen in der Innenstadt ist in unmittelbarer Nähe ein kleiner Park zum entspannen, oder auch die schöne Palmenallee die mit ihren vielen Bänken zum verweilen einlädt.



Palmenallee runter zum Meer

Haupteingang


Das Einkaufszentrum "Las Pyrámides de Martiánez besitzt eine große Tiefgarage in der auch die meisten Shuttle-Busse der Hotelanlagen halten. 





Über zwei Etagen beinhaltet sie viele kleine Geschäfte, Boutiquen, einen großen Supermarkt sowie am Haupteingang einen deutschen Bäcker.

Oberer Eingang sowie Einfahrt zur Tiefgarage
Promenade am Meer
 
 
Von hier aus ist es auch nur einen Katzensprung an die Promenade, die man durch eine der vielen Gassen erreichen kann und die zum bummeln einladen.



Ergänzung zum gestrigen Beitrag: Ich konnte es nicht lassen und habe aus den einigen Tagen einen Tag gemacht>>erst Freiflug und dann sind sie schon zusammen in einen Käfig. Mehr davon mit Bilden und Video in den nächsten Tagen


Donnerstag, 24. Februar 2011

Buster hat nun seine Dolly

Die Casa hat Zuwachs bekommen.

Schon lange hatte ich geplant meinem Buster (Kanarienvogel/Hahn) auch eine Dolly (Henne) an die Seite zu setzen. Am Montag bin ich kurz vor der Playa Jardin an einem relativ neuen Zoohandel vorbeigekommen und bin natürlich sofort mal gucken gegangen. 


Da saß sie nun, die "kleine" Dolly, und als ich mich dem Käfig näherte habe ich mich sofort in ihre tolle "Frisur" verliebt. Sie hat nämlich oben auf dem Kopf nicht die Federn einfach so nach hinten gestellt, sondern sie stehen so, als wenn sie eine Haube aufhätte, ne richtige Beatles- Frisur.


Jedenfalls bin ich dann gestern dort nochmal vorbeigefahren und habe sie abgeholt. In einem kleinen Pappkarton, mit Löchern versteht sich, bin ich schnell zurück ins Auto und ab nach Hause.



Vorher hatte ich schon einen kleineren Käfig besorgt und im Türrahmen eine kleine Latte angebracht. Zwecks Vergesellschaftung soll man die Tiere nämlich zuerst in getrennten Käfigen halten. Sie sollen sich erst auf Abstand  sehen und hören, dann zusammen einen Freiflug bekommen und eventuell fliegen sie anschliessend zusammen in einen Käfig.




Buster war ganz aufgeregt, hüpfte die ganze Zeit ganz aufgeregt im Käfig herum und Dolly schaute immer nur piepend rüber. 








Ich hatte jedenfalls meinen Spaß, und freue mich schon wenn ich sie dann vergesellschaften kann.




Übrigens:
Weibchen heißt auf Spanisch: Hembra
 und wie soll es anders sein

Männchen heißt: Macho 



Mittwoch, 23. Februar 2011

Kampf der Titanen




Wie ich im Januar berichtet habe, wurde im Jahr 2009 die Insel zur Kulisse für den Film: "Kampf der Titanen".


Ob es nun direkt an der Insel und den tollen Voraussetzungen der Landschaft rund um den Teide liegen mag, ist egal, jedenfalls waren die Produzenten begeistert, und es wird über einen zweiten Teil des Filmes gesprochen. Dieser soll sogar schon im nächsten Jahr wieder auf der Insel gedreht werden.
















Da lasse ich mich mal überraschen welche bekannten Filmschauspieler diesmal dabei sein werden.






Dienstag, 22. Februar 2011

Playa Jardin

Gestern hatte ich mal wieder in Puerto so einige Dinge zu erledigen, und jedes Mal gibt es auch wieder etwas Neues.


Dadurch dass viele Dinge sehr zentral liegen, parke ich immer auf dem großen Parkplatz am Hafen (kostenlos) und gehe dann alle Stellen zu Fuß ab. 


So bin ich von dort zuerst in der Stadt gewesen, und anschliessend in die andere Richtung an der Playa Jardin nach Punta Brava gegangen (wo sich auch der Loro Parque befindet). Schon oben auf dem Parkplatz gab es immer noch ziemliche Wellen, und man konnte nicht auf der dortigen Kaimauer entlanggehen. An der Playa waren alle roten Fahnen gehisst, es waren Bänder gezogen um die Menschen abzuhalten sich zu dicht ans Wasser zu legen, und es wurde fleissig gearbeitet.

An einem Teilstück konnte man einen Bagger beobachten der den, vom Wasser aufgeschobenen, Sand wieder verteilte, es wurden Steinbegrenzungen zurechtgerückt und die Wege, vom dort angeschwemmten Sand, gefegt. 

Nur mit der kleinen Kamera "bewaffnet" habe ich gleich ein paar Aufnahmen gemacht und zusammengeschnitten.




Montag, 21. Februar 2011

Das Anagagebirge



  Das Gebirge liegt östlich von La Guancha und Puerto de la Cruz und ist ein beliebtes Ziel von Wanderern und Naturliebhabern.  

 

                                                          
Seit 1987 ein Naturpark und 1994 zum Parque Rual de Anaga ernannt, kommt man von Santa Cruz sowie Puerto sehr gut hin, und kann einen der vielen abzweigenden Wanderwege nutzen um die Schönheit zu erforschen.  


 Es werden auch viele gut geführte Wanderungen angeboten, oder man informiert sich vorher über die Orte und Sehenswürdigkeiten die man auf keinen Fall verpassen sollte.


Jedenfalls möchte die Gemeinde von Anaga sich nun auch zum Biosphärenreservat erklären lassen. Bedeuten würde es, dass die Gesamtfläche unter besonderen Schutz gestellt würde, es zu Einschränkungen im Tourismus führen würde und Campen absolut verboten würde, kontrolliert von Forstbeamten. Allerdings im Gegenzug würden, aufgrund der Sehenswürdigkeiten, der Tourismus gefördert und es Gäbe eine Unterstützung für die Landwirtschaft.



YouTubeVideo von ociostar

Sonntag, 20. Februar 2011

*Tortilla de jamón y queso*

Neben der Paella gehört die Tortilla auch schon zu den Nationalgerichten in Spanien. Sie ist ein spanisches Omlett, aus Eiern, Kartoffeln, Zwiebeln hergestellt und nicht zu verwechseln mit der mexikanischen Tortilla, dem Brotfladen. 

Die eigentliche Tortilla wird nur aus den oben genannten Zutaten hergestellt, es gibt sie aber in allen möglichen Variationen, man kann sehr gut Reste verwerten und hat ein schnelles, sättigendes Essen. Sei es als Hauptmahlzeit, als Beilage oder als Snack; kalt oder warm.

Tortilla mit Schinken und Käse:


Zutaten:

500 g festkochende Kartoffeln, in Würfel geschnitten
200 g Schinken, gewürfelt
200 g Käse, geraspelt
500 ml Olivenöl
2 Zwiebeln, gehackt
2 große Eier
Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer
Petersilie zum dekorieren

Zubereitung:

Zuerst das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen, die Zwiebeln und den Schinken dazugeben und kurz anschwitzen. Dann die Kartoffeln zugeben, die Hitze reduzieren und alles unter ständigem Wenden so ca. 20 Minuten braten. Dabei darauf achten, dass die Kartoffeln und der Rest nicht braun werden.

Nebenher die Eier in einer großen Schüssel verquirlen, den Käse dazugeben und kräftig mit den Gewürzen abschmecken und an die Seite stellen. Über eine zweite große Schüssel ein Sieb hängen und wenn die Kartoffeln gar sind über dem Sieb alles abtropfen lassen. 

Von dem aufgefangenen Öl so gute zwei Esslöffel wieder in die Pfanne geben und erneut erhitzen. Die Mischung mittlerweile in die Eiermischung geben, alles kräftig vermischen und zurück in die Pfanne geben. Dabei die Hitze wieder reduzieren und die Kartoffelstücke immer kräftig in die Eimasse drücken. Gute 5-10 Minuten braten, einen großen Teller über die Pfanne geben, abdecken, wenden und die Tortilla wieder in die Pfanne gleiten lassen. Nochmals 5-10 Minuten braten, auf einen Servierteller geben und in einem leicht angewärmten Backofen nochmal gute 5 Minuten ruhen lassen.

In Tortenstücke schneiden, mit Petersilie dekorieren und servieren.

Dazu schmeckt wunderbar die grüne Mojo (Rezept 21.Okt.2010) und ein frischer Salat.

Viel Spaß beim ausprobieren.



Samstag, 19. Februar 2011

Klein Stella wird....

runder und runder und runder :-))

Huhu...haste was mich mich??
Ich lasse mich ja mal überraschen wann Stella das erste Mal mit ihren Jungen hier über den Hof läuft. Mittlerweile kann man ihren Bauch schon ganz gut sehen, und sie lässt sich immer öfters am Fenster blicken und miaut  rum.

schon aufgeputzt..

Natürlich nur um wieder Futter zu bekommen oder sich ein paar Streicheleinheiten abzuholen.


das war lecker, darf ich auch rein? Es ist nass hier draussen

 Auf die Schnelle oder wenn es regnet bekommt sie zwischendurch etwas auf die Fensterbank gelegt, und ist erst einmal wieder ganz zufrieden. 




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...