Montag, 31. Januar 2011

"Palmenhonig"

Tradition und hergestellt auf La Gomera kann man hier auf der Insel auch den leckeren "Miel de Palma", auch genannt "Palmenhonig",  kaufen.  Das erste Mal bei Freunden versucht, konnte ich am Samstag nicht daran vorbei mir eine Flasche zu gönnen.


Bei der Herstellung müssen zuerst alle Wedel einer Dattelpalme, bis zum horizontal wegstehenden unteren Kronensektor  mit einem Beil abgehackt werden, und dann der kegelförmige Scheitel aus dem die Wedel herauswachsen ebenfalls. Dadurch entsteht eine vertiefte Ebene zwischen den stehenden und abgeschlagenen Wedeln.

Abends muss der "Guarepero" auf die Palme klettern um die oberste Schicht mit einem Stecheisen abzutragen. Diese wächst in der Nacht nach und am Tage sorgt die Sonne wieder für eine Vernarbung.

Durch den erneuten Austrieb erzeugt die Palme in der Nacht dann einen enormen Saftfluss, und dieser fliesst durch ein eingelegtes Schilfrohr in einen Eimer der an der Krone befestigt wurde. Morgens muss der "Guarapero" dann den Eimer vor Sonnenaufgang holen, weil die Sonne den Saft, "Guarapo", zersetzen würde. Anschliessend muss der Saft dann zwei bis drei Stunden gerührt werden um ein 10 Liter-Gefäß Sirup herzustellen. Eine Palme gibt acht bis 12 Wochen so ca. 12 bis 16 Liter Saft, aus dem dann rund 200 Liter "Miel de Palma" hergestellt werden können.

Geschmacklich kann man ihn sich  aus einer Mischung von Ahornsirup und Zuckerrübensirup/"Rübenkraut" vorstellen. Somit vielseitig einsetzbar, aber zu Käse - vorallem Ziegenkäse- sehr lecker. Wobei ich mir habe sagen lassen, dass der "Palmenhonig" auch eine desinfizierende Wirkung hat und bei Halsschmerzen oder Entzündungen im Mundbereich helfen soll.








herzliche Inselgrüße eure Nova
 






insel-la-gomera.de
insel-la-gomera.de insel-la-gomera.de

Sonntag, 30. Januar 2011

"Bauernmärkte" auf Teneriffa

Klik hier voor meer gratis plaatjesDie Märkte auf der Insel "Mercado oder Mercadillo del Agricultor" wurden ins Leben gerufen um die landwirtschaftlichen Produkte ohne Zwischenhändler direkt veräußern zu können.

                                        
Sie verteilen sich über die gesamte Insel und ein Besuch lohnt sich wirklich. Der Preis für die Produkte wird festgelegt, d. h. man muss keine Preise vergleichen, sondern kauft einfach was einem gefällt. Oftmals finden am Wochenende zusätzlich dazu auch noch Flohmärkte statt, und man kann das eine oder andere Schnäppchen machen.


Da ich wieder ein paar bestimmte Gewürze brauchte, bin ich somit gestern zuerst in den Mercado Municipal Puerto de La Cruz gefahren und habe meine Runden gedreht. War mal wieder ganz schön, auch wenn einige  Regenschauer dem Flohmarkt draussen und oben auf dem Dach einen kleinen Strich durch die Rechnung machten. Die Händler ohne Überdachung mussten ihren Stand immer mal wieder abdecken, und die meisten Kunden flüchteten sich dann in das Gebäude.


Anschliessend bin ich noch nach La Matanza zum "Mercadillo del Agricultor" gefahren. Ähnlich aufgebaut, ist das Gebäude moderner und noch etwas ursprünglicher, weil sich dorthin doch überwiegend mehr Einheimische "verirren" und der Umgang ist irgendwie fämiliär.  Der Boden der Region von La Matanza ist sehr fruchtbar und so werden hier hauptsächlich Weine und Kartoffeln angebaut, aber schon alleine der Duft der anderen Erzeugnisse ist einfach nur herrlich.



herzliche Inselgrüße eure Nova

Samstag, 29. Januar 2011

Gute News zum Wochenende

GifsZu allererst die schönste Nachricht:  Das kleine, vierjährige Mädchen das "entführt" wurde ist in Deutschland gefunden worden. 

Die Mutter hatte dem Vater ja erlaubt, das Kind für einen Tag mit zu Freunden zu nehmen und nicht mehr zurückgebracht. Stattdessen hatte er sein Auto verkauft, die Bankkonten aufgelöst und die Mutter unter Vortäuschung falscher Tatsachen weggeschickt um sich die wichtigsten Sachen der Kleinen zu krallen.

Bin gespannt ob man noch weiteres lesen oder hören wird, denn die Behörden weigern sich diesen Fall als Entführung zu behandeln, da die Eltern noch nicht rechtmäßig geschieden wären.

Ein Dankeschön an alle Freunde, Bekannte und Leser die den Zeitungsbericht auch auf ihren "Plattformen" verlinkt haben.  Finde ich wirklich klasse!!!

Die Straßen zum Teide sind wieder geöffnet, aber an diesem Wochenende wird voraussichtlich mit weiteren Schneefällen auf den Bergspitzen gerechnet. Somit rollen meist immer ziemlich viele Blechlawinen dort hoch um ein Mal Schneeluft zu schnuppern oder sogar eine Schneeballschlacht zu machen.

Gut organisiert wurde ein Schneefall Plan der Stadt La Orotava, so dass die Straßenarbeiter schnellstmöglich räumen können. Ferner wurden die Zufahrten vom Norden aufgeteilt. Auffahrt zum Teide erfolgt nur über die TF 21 über La Orotava und Rückfahrt anschliessend über die TF 24 und La Esperanza.  

Es wurde auch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass alle Autofahrer sich an diese Regelung bzw. Verkehrsführung zu halten haben, denn auf diese Art will man den Gegenverkehr vermeiden  damit die Straßen für alle Autofahrer und Insassen sicherer werden. Hier fährt man ja das ganze Jahr ohne Winterreifen :-)) und das Wetter kann dort oben so schnell umschlagen, dass es schon gefährlich werden könnte.


...und so kann es oben auf dem Teide aussehen:





entspanntes Wochenende eure NovaKlik hier voor meer gratis plaatjes

Freitag, 28. Januar 2011

Bücher, Bücher, Bücher...

GifsIch gestehe - ich bin eine Leseratte-, und auch da lege ich mich mit der Richtung nicht allzusehr fest. Von Krimis, über "Frauenbücher" bis hin zu Sachbüchern; Hauptsache das Buch ist gut geschrieben und man kann sich drin "festbeissen".

Es gibt ja auch viele Urlauber denen es genauso geht. Sie packen Bücher mit in den Koffer und lassen lieber das eine oder andere Kleidungsstück zurück in der Heimat. Hier brauchen sie es nicht, denn für mich ist es sehr wichtig, dass die Gäste sich auch rundum wohlfühlen, und somit stelle ich die gesammelten Werke sehr gerne zur Verfügung. Ich denke durch die große Auswahl an deutsch,  englischsprachigen sowie noch meinen Kinderbüchern düfte für jeden Geschmack was dabei sein. 

ein kleiner Teil der Bücher

Da mir im im Laufe der Jahre natürlich ständiges "Wiederholungslesen"  zu langweilig wäre, kaufe ich immer wieder neue Bücher dazu, und dazu ist der "Deutsche Bücherstand Petra" in Puerto de La Cruz ganz praktisch. Sie bietet neben Neuauflagen auch ältere Bücher, verkauft von Urlaubern, zu einem sehr günstigen Preis an. 


In diesen Büchern kann man dann hin und wieder auch eine Überraschung oder Widmung finden. So wie ich in dem mir jetzt gekauften Buch. Vielleicht liest ja ein Jürgen, der dieses Buch nebst Karte im August 01 geschenkt  bekommen hat, diese Zeilen *lol*


Nur wenn ich mir den Spruch

"Eheglück
Die Ehe ist eine Einrichtung, die es dem Mann ermöglicht, ruhig ein Bier zu trinken, während die Frau den Rasen mäht"

auf der Karte anschaue, dann stelle ich mir zwei Fragen:

Komme ich im nächsten Leben lieber als Mann zur Welt oder verzichte ich drauf nochmal zu heiraten?? (falls ich den passenden Kerl dazu finde) 


herzliche Inselgrüße eure Nova

Donnerstag, 27. Januar 2011

(gefunden!!!)Nach Entführung ein Hilferuf an alle Deutsche (gefunden!!!!)


gefunden, geklärt, daher entfernt


Einfach nur schlimm wenn eine Trennung auf dem Rücken des Kindes ausgetragen werden muss.

Strelizien auf Teneriffa

Gifs Man findet sie überall auf der Insel - die Strelizie-, auch Paradiesvogel- oder Papageienblume genannt, weil ihre Blüte dem Schnabel der Vögel ähnlich sieht.

                                                                                         Strelizien im Loro Parque

Hier auf der Insel werden sie auch auf Feldern angebaut, und man kann sie anschliessend als Schnittblume auf Märkten oder in den Supermärkten kaufen. Ziemlich robust halten sie sich sehr lange in der Vase, wobei ich schon feststellen musste dass sich ihre Blüte nicht wirklich öffnet und entfaltet.


Insgesamt gibt es fünf verschiedene Sorten, und die Bekannteste dürfte die Strelizie mit den orange-blauen Blüten sein. Genau diese habe ich vor zwei Jahren hier oben auf der Finca eingepflanzt. Nicht nur die Keimzeit (wenn man sie selbst aussät) ist langwierig -nein- auch die Blütenzeit dauert so um die vier Jahre, je nach Standort und Möglichkeit der Entwicklung. Deshalb freue ich mich nun, dass sich eine Blüte entwickelt hat und anfängt ihre Schönheit zu zeigen.



herzliche Inselgrüße eure Nova

Mittwoch, 26. Januar 2011

Teide-Zufahrtsstraßen gesperrt

Klik hier voor meer gratis plaatjesBesucher des Teides sollten sich in den nächsten Tagen etwas wärmer anziehen.


Wie ich vorgestern schon angedeutet habe, hat es durch den Regen, der hier im Ort erst gestern eingesetzt hat, auf dem Teide  geschneit und die  Zufahrtsstraßen der TF 24 über La Esperanza sowie die Zufahrt TF 21 über La Orotava wurden gesperrt. Die Bevölkerung wurde aufgefordet das Gebiet zu meiden und der Straßenwinterdienst war mit der Räumung der Straßen beschäftigt.

 Hier begann der Tag wieder sehr schön...


...und auch über Mittag, wie angekündigt, kein Starkregen...


...sondern erst so gegen 4 pm Uhr ging es los.


Es waren so einige Liter die Petrus ausgegossen hat, aber dennoch konnte ich herzlich lachen. Wer um diese Uhrzeit die Webcam im Auge hatte konnte ein tierisches Gezanke sehen. 


Dadurch, dass das andere Futterhaus "nur" am Stamm einer Palme hängt und dort der Regen hinkam, versammelten sich so einige Vögel oben vor dem " Webcam-Vogelhaus" weil es dort geschützter ist.


Was für ein Gezwitscher und Geschimpfe.....irgendwie musste ich sofort ans Dschungelcamp denken *lol*


herzliche Inselgrüße eure Nova

Dienstag, 25. Januar 2011

Ein Satz mit X...

...dat war wohl nix - zumindest gestern-


Gewartet habe ich nicht wirklich, aber dennoch zwischendurch mal "Beweisfotos" gemacht *gg* Gestern waren Wolken, aber überwiegend auch blauer Himmel und Sonne zu sehen. Man fragt sich dann allerdings was für Prognosen gemacht werden, wobei es heute Nacht dann doch angefangen hat zu regnen und immer noch regnet.  Allerdings schwimme ich noch nicht weg, nur der Wind hat ziemlich aufgefrischt. Also abwarten und Tee trinken.


Zumindest war ich auch froh, dass ich gestern auf der Finca geblieben bin. Draussen meine Arbeit verrichtend, musste ich zuerst laut lachen, als ich den Handwerker am Strommast gesehen habe. Sah wirklich witzig aus mit diesem Sonnenschirm hinter sich, aber natürlich eine gute Idee die Sonnenstrahlen nicht störend bei der Arbeit zu haben. Es wurden neue Kabel und Anschlüsse gelegt, zwischendurch bin ich rein und konnte Internet und Telefonausfälle feststellen, die sich aber immer schnell erledigt hatten. Als sie dann so gegen 1 (pm) Uhr ihre Leiter zusammenschoben und sich wohl in die Pause aufmachen wollten und ich kein Net sowie Telefon hatte, bin ich natürlich raus und habe sie angesprochen. 


Tja, da war erst einmal Pause mit der Siesta. Sie kamen natürlich gleich rüber und mussten wohl oder übel eine neue Telefonleitung vom Mast bis ins Haus legen, denn durch den neuen Mast, der auch höher steht als der Alte, dürfte das Kabel bei der genauen Verlegung nicht mehr gereicht haben und somit bestimmt erst gar nicht angeschlossen worden sein. 


Ich bin der Überzeugung, wäre ich nicht da gewesen oder hätte ich nicht reagiert, sie hätten sich vom Acker gemacht....

liebe Inselgrüße eure Nova

Montag, 24. Januar 2011

"Unwetterwarnung" auf den Kanaren

Nachdem es die letzten Tage schon auf den östlichen Inseln eine Warnung "Gelb" gegeben hat, soll es nun heute auch auf Teneriffa soweit sein. 


Die letzten beiden Tage hat es hier zwar auch schon immer mal wieder Nieselregen bzw. Schauer gegeben und es wurde dunkler, aber auch nicht ungewöhnlich für diese Jahreszeit. Wir haben uns sogar richtig gefreut denn es war zu trocken, und schliesslich wollen wir die Natur hier schön grün haben :-) Ausserdem kann ich mir  das Wasser fürs Gießen sparen.


Nun hat die AEMET für heute und morgen Regen bis zu 80 Liter auf den Quadratmeter vorausgesagt. Nun, ich lasse mich überraschen wieviel Wasser von oben runterkommen wird. Falls doch dürfte der Teide seine Schneemütze wieder etwas verstärken und wieder ein schönes Fotomotiv werden. 


Noch ist es jedenfalls trocken, daher aus dem Herzen sonnige aber laut Vorhersage...

...regnerische Grüße eure Nova Klik hier voor meer gratis plaatjes

Sonntag, 23. Januar 2011

Was macht ein "London Taxi" in Puerto de la Cruz?

Ganz einfach.....es fährt und fährt und fährt *gg*


Klik hier voor meer gratis plaatjes Man sieht sie überall  -Taxen- . Nicht nur die Touristen, auch die Einheimischen bedienen sich dieser Möglichkeit um von A nach B zu kommen, und die Preise sind auch ganz human. Ruft man bei einer Taxizentrale an, dann bekommt man die "Nummer" des Wagens der einen abholt, ansonsten sieht man sie aber auch überall stehen oder vorbeifahren und ein freies Taxi kann man an dem grün beleuchteten Schild auf dem Autodach erkennen.



Im März letzten Jahres wurde in Puerto nun die Idee geboren ein Londoner Taxi auf die Insel zu holen, und die ist nun verwirklicht worden.  Bekannt auf der ganzen Welt ist es schon ein Eyecatcher, und wie der Zufall es wollte hatte ich das Glück es vor die Linse zu bekommen.


Mal gut, dass ich die kleine Kamera immer in der Handtasche habe.

Entspannten Sonntag...eure NovaKlik hier voor meer gratis plaatjes

Samstag, 22. Januar 2011

Fortsetzung von...

...den Gewohnheiten und dem Strommast.

Wie konnte ich SIE in meinem Post eigentlich vergessen. :-(( Klein Stella hat doch auch ihre Gewohnheit :-)) Sie kommt nämlich jeden Morgen gegen acht Uhr an ein Küchenfenster, setzt sich auf die Fensterbank und lugt durch den Spalt. Falls ich dann nicht reagiere oder in der Küche bin hört man ein helles "Miau" um auf sich aufmerksam zu machen. Sie hat mich schon sehr gut "erzogen" dass ich dann ihr "Frühstück" rausbringe.


WOW...es hat ja nur eine Woche gedauert bis sich an dem Strommast was tut. Gestern Vormittag konnte ich den LKW-Kranwagen wieder hören. Diesmal war der Fahrer auch so schlau und ist gleich rückwärts die Straße runtergefahren, denn aufgrund der Verengung an einer Stelle kommen LKW's dort nicht weiter und müssen somit dann rückwärts wieder hochfahren.


Sei's drum, jedenfalls haben sie den alten Strommast rausgezogen, auf den LKW gepackt und oh weia....der Tag war noch nicht vorbei...sie haben tatsächlich die Stromkabel usw. richtig verlegt.


Wobei man dazu sagen muss, das Ganze natürlich wieder ohne den Strom abzuschalten.....


...spanische Gelassenheit halt.

Schönes Wochenende eure NovaKlik hier voor meer gratis plaatjes

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...