Sonntag, 10. Juli 2011

Thunfischeintopf

Thunfisch gibt es bekannterweise nicht nur eingelegt in Wasser oder Öl aus der Dose. Frisch schmeckt Thunfisch auch sehr gut, sei es gebraten oder auch wie im nachfolgenden Rezept mitgekocht im Eintopf.

Thunfischeintopf
*Estofado de atún*

Zutaten:

700 g Thunfisch, in grobe Würfel geschnitten
1 rote Paprika, in grobe Würfel geschnitten
1 grüne Paprika, in grobe Würfel geschnitten
500 g festkochende Kartoffeln, in ca 5 cm grobe Würfel geschnitten
1 große Zwiebel, in Würfel geschnitten
3 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 Dose Tomaten (200g), in Würfel geschnitten
1/2 Bund Petersilie, gehackt
4 Scheiben Toastbrot, entrindet und in Würfel geschnitten
6 El Olivenöl
400 ml Wasser
Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer

Zubereitung:

In einem Topf 3 EL Öl erhitzen, die Zwiebeln unter Rühren anbräunen, den Knoblauch dazugeben und nochmal kurz eine Minute weiterbräunen.

Die Tomaten zufügen, abdecken und ca 30 Minuten einköcheln lassen bis die Sauce angedickt ist.

In der Zwischenzeit die Kartoffeln mit den Paprika in einen Topf geben, das Wasser zufügen, einmal aufkochen lassen und dann bei mittlerer Hitze gute 15 Minuten köcheln lassen. 

Die Tomatensauce und den Thunfisch zu der Paprika-Kartoffelmischung geben, gut würzen und abgedeckt noch weitere 8 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Währenddessen 3 EL Öl in eine Pfanne geben, heiß werden lassen, Toastbrotwürfel und Petersilie hinzufügen und anbräunen.

Thunfischeintopf in eine Schüssel oder einen Teller geben, Brotwürfel daraufgeben und servieren.

Tipp: Wer keinen gekochten Thunfisch mag, der kann ihn auch vorher in einer Pfanne kurz anbraten und dann zum Eintopf geben.

Kommentare:

  1. mhhhhhhmm...ich rieche es bis nach deutschland.
    sei lieb gegrüsst, Tinny!

    AntwortenLöschen
  2. This looks like a very hearty---and healthy---dish. Can't wait to try it.

    AntwortenLöschen
  3. hm das würd mir auch schmecken. hat keine gräten - oder?
    liebe grüße
    bluhnah

    AntwortenLöschen
  4. Danke für das Sonntagsrezept.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  5. @bluhnah

    Nein, hat es nicht d.h. den Mittelknochen kann man gut entfernen. Ansonsten bleibt nichts im Halse stecken :-))

    AntwortenLöschen
  6. Super ;ecker das Rezept.Ich kann es bis hier riechen.


    Danke fuer den Tip bzw das Rezept wir lieben Thunfisch.


    glg Conny

    AntwortenLöschen

☼ Vielen lieben Dank für den lieben Kommentar über den ich mich immer sehr freue, von daher gibt es bei mir auch immer ein kleines Feedback und auch Fragen werden hier bei mir beantwortet ☼

Spammer, Anonyme oder "Nur auf ihren Blog aufmerksam-Macher" werden von mir nicht veröffentlicht.

☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻

Da ich Respekt vor Menschen habe die ihre eigenen Fotos veröffentlichen und Bilderklau hasse, habe ich mich dazu entschlossen keine Kommentare auf Blogs bzw. in Posts zu hinterlassen wenn diese Personen sich an dem Eigentum anderer Menschen/Unternehmen vergreifen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...