Montag, 9. Mai 2011

Fütterung der Canarios

Heute möchte ich euch mal neue Aufnahmen von den Canariojungen zeigen. 
Foto vom 05.Mai 2011

Es ist einfach zu schön zu beobachten wie sie sich so herzlich um ihre Jungen kümmern. Den ganzen Tag über hüpfen sie an den Fressnapf und dann geht es rüber zum Nest. Dort liegen die Jungvögel mittlerweile über- und untereinander und recken ihre Hälse sobald sie Bewegung merken. 

Die Augen sind schon geöffnet, das Federkleid entwickelt sich täglich und man kann auch aus der Nähe schon deutlich die Unterschiede sehen. Drei von den fünf Vögeln scheinen auch so eine Haube wie Dolly zu bekommen. 

 
Jedenfalls ist es ein ganz schönes Gepiepse im Käfig und ich bin gespannt wie es "weitergeht"

Übrigens, es ist Nachbars Hahn den man im Hintergrund auf dem Video hören kann.

Kommentare:

  1. Upps... habe ich hier was verpasst???
    Ich dachte, die Jungen wären alle tot? Oder geht das so schnell bei Teneriffanischen-Kanarie´n?
    Rin inne Töppe, raus aus de Töppe?
    Bin ganz zerstreut!
    LG-GiTo

    AntwortenLöschen
  2. xD der hahn ist echt witzig xD
    ja und sonst sind die vogln total süß und so
    ich hoffe du berichtes witerhin über die entwiklung von ihnen :)

    lg chrissi

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde das klasse, wie sie sich entwickeln. Süß :-)

    Danke für Deine lieben Kommentare zu Bonny und Monty.

    Ich werde mir gleich mal das Filmchen bei youtube ansehen.

    Ich wünsche Dir eine schöne Woche,
    ganz liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. och wie süß :-) Ich dachte, der Film läuft über youtube aber ich konnte ihn ja gleich auf Deiner Seite ansehen. Toll gemacht!
    Ich habe die Lautstärke extra hochgedreht und bei dem Gepiepse und Kikeriki hat mein Jacko einen langen Hals gemacht hihihi.
    LG von Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schön liebe Nova...da kommt mir gleich die Erinnerung von meinen Kanarienvögeln in den Sinn. Leider hat keines von den fünf Kleinen überlebt obwohl ich dachte dass es der letzte schafft. Er war der größte von allen und ganz weiss und hatte das Nest schon verlassen. Ich weiss bis heute nicht was genau passiert ist...das Junge lag einfach am Boden und war total gerupft. Die Federn fand ich im Nest wieder.Darum freut es mich um so mehr, dass deine Jungvögel so gut von Dolly und Buster versorgt werden:-)))
    GVLG und eine schöne neue Woche für dich...Jurika

    AntwortenLöschen
  6. @GiTo

    *lacht*...sind ganz fleissig drauf die Beiden. Ging sofort wieder los mit dem "Draufhocken" und schon gab's die nächsten Eier


    @Chrissi

    Mache ich, und hoffe nur positives


    @Sunshine

    *gg* finde ich ja witzig, dass dein Jacko da so drauf reagiert hat.


    @Jurika

    Da hoffe ich ja nur, dass es meine hier überleben. Noch hocken sie ja im Nest d.h. einen Vogel musste ich heute schon wieder reinheben. Es wird dort doch ein bisserl zu eng.

    Allerdings habe ich dieses Mal ja auch die Eier ausgetauscht (gegen Gipseier, und erst wieder reingemacht als sie das Brüten angefangen ist. Somit sind die Jungen alle gleich groß.

    Dazu dann täglich ihr frisches Eifutter und Grünzeug. Man kann täglich die Veränderung des Federkleides feststellen.


    @all

    Vielen lieben Dank für die tollen Kommentare. Freue ich mich riesig drüber.

    AntwortenLöschen
  7. Wow - da ist ja richtig was los bei Dolly und Buster! Da haben die beiden aber 5 lebhafte Kinderchen im Nest! Die Kleinen machen ja einen guten Eindruck, finde ich. Dann drücke ich mal fest die Daumen, dass es mit den Vögelchen so gut weitergeht, und freue mich schon auf die nächsten (bewegten) Bilder.

    Ganz liebe Grüße

    Kerstin mit Finchen und Ayla

    AntwortenLöschen
  8. Canaries are really fun. Hope you have a wonderful Monday, Petra!

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Nova
    Möchte mich mal bei dir bedanken, dass du so fleißig meine Märchen liest... ist ja rührend. Und über deine Kommis freue ich mich ganz besonders! Die Seitenaufrufe dort sind ja im allgemeinen so olala... hoffe aber insgeheim, dass dort auch mal das eine oder andere Kind etwas vorgelesen bekommt!
    Dir schick ich derweilen einen fiktiven supi-dupi Blumenstrauß... gelle?
    LG-GiTo

    AntwortenLöschen
  10. herrlich!!!!!
    was passiert mit den jungen wenn sie gross genug sind????
    grüssele

    AntwortenLöschen
  11. Klar, darfst du das!!!!!!!
    LG-GiTo

    AntwortenLöschen
  12. Wie niedlich. Die entwickeln sich ja prächtig.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  13. @-TinnyMey
    Ich glaube... ich glaube, dann fliegen sie wech!?
    LG-GiTo... :-)))))

    AntwortenLöschen
  14. @GiTo

    Daaankeschön und ja, da hast du Recht *gg*


    @Tinny

    Wie Onkel GiTo schon sagte, die fliegen dann wech *lol* Ne, mal ernsthaft, ich hatte sie vor fliegen zu lassen, also ab in die Freiheit, es sei denn es findet sich noch ein Vogelfreund.

    AntwortenLöschen
  15. Das mit dem Fliegen lassen meinst Du nicht ernst, nicht wahr!? Das sind keine Wildvögel, auch wenn sie wildfarben sind. Das sieht man doch an der Haube, dass sie über Generationen gezüchtet sind. Außerdem wissen die Kleinen doch gar nicht, was man draußen fressen soll und wie man sich verhält. Die werden draußen nicht sehr lange überleben, die tun mir jetzt schon leid.

    Bis dann

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  16. @Serafina

    Ich habe mich mit hiesigen Zuechtern unterhalten. Diese Canarios sind, auch wenn im Käfig geboren, doch Wildvögel. Hier oben auf dem Grundstück habe ich selber sehr viele freifliegende Canarios, dazu auch Futterhäuser. Er sagte selber, dass der Instinkt ihnen in der freien Natur weiterhilft und es überhaupt kein Problem geben wird. Selbst Haubencanarios gibt es hier in der freien Natur. In Puerto sind sogar schon Zuchtpapageien aus dem Loro Park "verschwunden" die sich in der Natur auch zurechtgefunden haben und sogar weitervermehrt.

    Allerdings kann ich dich soweit beruhigen, dass ich ihn als Abnehmer meiner Vögel gefunden habe. Er kann die Lütten sehr gut gebrauchen um Inzucht auszuschliessen.

    Musst nicht denken, dass ich ein Mensch bin, der etwas unüberlegt macht, gerade wenn es um das Leben von Tieren geht. Dafür liegen sie mir zu sehr am Herzen.

    AntwortenLöschen
  17. Du hast wohl Recht - bei uns gibt es auch entfleuchte Papageien (Halsbandsittiche), die sogar den Winter überleben und in Köln richtige Kolonien bilden, die mit ihrem Krach manche Menschen richtig nerven. Außerdem ist es im Herkunftsland der Kanarien für sie wohl einfacher, zu überleben. Hier würden sie wahrscheinlich von anderen Wildvögeln ordentlich malträtiert werden.

    Ich war nur erschreckt, weil ich es mir einfach nicht vorstellen kann, die Piepser einfach in die Natur zu entlassen. So ist jetzt aber auch gut, dass die Kleinen jetzt doch ein neues Zuhause kriegen.

    Ich hab ja auch gesehen, dass du tierlieb bist, darum war ich ja etwas verwundert. Aber man lernt ja nie aus.

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  18. "Deine" kinderstube ist/war ja allerliebst, habe erst jetzt diesen beitrag gefunden, bin mit Deinem blog noch längst nicht durch ;)
    LG Bine

    AntwortenLöschen

☼ Vielen lieben Dank für den lieben Kommentar über den ich mich immer sehr freue, von daher gibt es bei mir auch immer ein kleines Feedback und auch Fragen werden hier bei mir beantwortet ☼

Spammer, Anonyme oder "Nur auf ihren Blog aufmerksam-Macher" werden von mir nicht veröffentlicht.

☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻

Da ich Respekt vor Menschen habe die ihre eigenen Fotos veröffentlichen und Bilderklau hasse, habe ich mich dazu entschlossen keine Kommentare auf Blogs bzw. in Posts zu hinterlassen wenn diese Personen sich an dem Eigentum anderer Menschen/Unternehmen vergreifen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...