Sonntag, 13. Februar 2011

*Paella de Pollo y pimientos*

Ihr wisst nicht was ihr kochen sollt? Warum nicht mal ein bekanntes spanisches Gericht, und weil es doch einige Menschen gibt die nicht unbedingt auf Meeresfrüchte stehn, eine Paella mit Geflügel. Zubereitet in einer flachen Pfanne, der "paellera". 


Typisch für diese, aus Stahlblech eingestanzten Pfannen, sind die in grün oder rot eingefärbten Griffe,  und sie gibt es in vielen verschiedenen Größen.

Paellera-Uhr

 Ich habe die Paella in einer flachen, großen Edelstahlpfanne gemacht, da meine "paellera", die sich hier im Haus befand, ihre besten Zeiten hinter sich hatte und von mir zweckentfremdet wurde.




Nun aber zum Rezept: 
*Paella mit Geflügel und Paprika*  

Zutaten:

zwei große Hähnchenbrustfilets         
6 EL Olivenöl
3 EL Sherry Essig
1/4 TL Cayennepfeffer
1 TL Paprikapulver
1/2 TL "spanische" Safranfäden
2 EL heisses Wasser
1 grosse Zwiebel, gehackt
2 Knoblauchzehen,zerdrückt
250 g Tomaten, enthäutet und
in Spalten geschnitten
375 g Paellareis
1 EL frischen Thymian
1,25 L heisse Hühnerbrühe
100 ml Weißwein
2 große Paprika (gelb o. rot),
gekocht, enthäutet und in 1cm
breite Streifen geschnitten
1 Zitrone, in Spalten geschnitten

Zubereitung:

Essig sowie die Hälfte des Olivenöls, Cayennepfeffer und Paprikapuler in einer flachen Schüssel vermischen. Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und zu der Marinade geben. Mindestens zwei Stunden abgedeckt im Kühlschrank ziehen lassen, aber ich lasse es sogar über Nacht ziehen um den Geschmack noch zu intensivieren.

Die Safranfäden im heissen Wasser einweichen und zur Seite stellen. 

Restliches Öl in der Pfanne erhitzen und das Fleisch mit Marinade unter wenden anbraten. Zwiebeln hinzufügen und dünsten lassen bis sie weich sind,  Knoblauch hinzufügen und unter rühren das Einweichwasser mit Safran zugeben. Tomaten zugeben, drei Minuten garen lassen, Reis und Thymian hinzu, weitere Minute köcheln lassen und dann den Wein und größten Teil der Brühe einrühren, aufkochen und mind. 10 Minuten ohne Deckel köcheln lassen, also solange bis der Reis gar ist. Dabei sollte ab jetzt die Pfanne nur noch "geschüttelt" werden und nichts mehr durchgerührt. 

Nach den zehn Minuten salzen, pfeffern, Paprika dazugeben und bei Bedarf noch etwas Brühe. Dabei immer noch nicht umrühren sondern die Pfanne nur "schütteln". Wenn die Flüssigkeit dann aufgesogen ist, die Pfanne vom Herd nehmen, abdecken und das Ganze nochmal so fünf Minuten ruhen lassen, abdecken und mit Zitronenspalten servieren.



Guten Appetit 

Kommentare:

  1. liest sich verdammt lecker und wird nachgekocht. nur viel zu wenig knoblauch, aus den 2 zehen machen wir erstmal 2 knollen...grins !
    saludos amables
    tommy

    AntwortenLöschen
  2. Hi,
    und danke fürs Rezept einstellen.
    Ich habe erst letzte Woche Paella mit Meeresfrüchten gemacht.
    Deine wede ich auf jeden Fall auch probieren.
    Safran-Tütchen bringen wir immer von Malle mit oder lassen mitbringen.
    Allerdings bekommt man hier keinen Paella-Reis. :(
    Marktlücke?!

    Schönen Sonntag - Heike

    AntwortenLöschen
  3. ich find es ungeheuer interessant, wie sich so landestypische zubereitungsarten entwickelten.
    und so ein blick in "fremde" töpfe
    stachelt nur an!
    :-))

    a liabes servas
    walter
    :-)

    AntwortenLöschen
  4. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen, sabber!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Good morning, Petra! Today is the first time in three days I have been able to comment on your blog. Something was preventing me from writing to you, but now it seems to have fixed itself. It was frustrating because your site was the only one affected.

    I love paella!

    AntwortenLöschen
  6. Wow hier gibt es ja auch so tolle Rezepte, da habe ich gleich mal die Verfolgung aufgenommen.
    Ich liebe internationale Küche und spanische Gerichte sind mir bisher unbekannt, um so mehr freue ich mich, bei Dir fündig zu werden.


    Viele Grüße
    Internetti

    AntwortenLöschen
  7. @tommy

    das war mir klar *gg* Im nächsten Leben kommste bestimmt als Knoblauchzehe zur Welt.


    @Heike

    Wirst du wahrscheinlich einen guten Rundkornreis nehmen, der die Flüssigkeit auch gut aufsaugt aber nicht schlonzig wird, oder?!


    @walter

    Ja, geht mir genauso. Ich liebe sämtliche Küche der Welt auszuprobieren.


    @Sabine

    *Serviettereich* lach


    @Clint

    I wasn't standing on the line *smile* Welcome back


    @Internetti

    Habe ich bei dir auch gleich mal gemacht. Gibt ja viel zu lesen ;-)

    AntwortenLöschen

☼ Vielen lieben Dank für den lieben Kommentar über den ich mich immer sehr freue, von daher gibt es bei mir auch immer ein kleines Feedback und auch Fragen werden hier bei mir beantwortet ☼

Spammer, Anonyme oder "Nur auf ihren Blog aufmerksam-Macher" werden von mir nicht veröffentlicht.

☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻

Da ich Respekt vor Menschen habe die ihre eigenen Fotos veröffentlichen und Bilderklau hasse, habe ich mich dazu entschlossen keine Kommentare auf Blogs bzw. in Posts zu hinterlassen wenn diese Personen sich an dem Eigentum anderer Menschen/Unternehmen vergreifen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...