Montag, 17. Januar 2011

Immer wieder hört man...

....von der Mandelblüte auf Mallorca. Warum wird eigentlich so wenig von der Mandelblüte auf Teneriffa gesprochen???


Im Januar und Februar erstrahlt das Tal rund um Santiago del Teide auch in einem Blütenmeer aus Zartrosa und Weiss.  Von hier aus führen verschiedene Wege mitten in diese Blütenpracht. Man findet hier kurze Wege sowie Wege für ausgiebige Wanderungen. Noch abwechslungsreicher ist die Wanderung durch den Blütenzauber bis zu den vulkanischen Landschaftsreizen rund um den Nebenvulkan Chinyero.  Dort gibt es im Besucherzentrum im Ortsteingang der Anlage Valle del Señorito eine Dokumentation des letzten Vulkanausbruches, und am 29 Januar findet eine große Entdeckungsreise statt. Diese Wanderung beginnt um 9 Uhr und führt durch die schönsten Mandelwäldchen bis zum Chinyero.


Einstmals wichtige Einnahmequelle vieler Familien, sind die Mandeln heutzutage zumindest noch ein wichtiger Zusatzverdienst.  Man findet sie in vielen kanarischen Gerichten, in Soßen, Dessert, Kuchen, roh als leckere Nascherei oder auch als süßer Mandellikör.

Für euch dann auch noch zwei total unterschiedliche hiesige Rezepte:

Gebackene Mandeln

500g abgezogene Mandeln
6 Eiweiß
1 kg Zucker
etwas Wasser, etwas abgeriebene Zitrone

Zubereitung: Eischnee schlagen. Die abgezogenen Mandeln werden gehackt oder gestiftelt und mit der Hälfte des Eischnees gemischt. Nach und nach Zucker und Zitronenschale zugeben, gut mischen. Anschließend den restlichen Eischnee unterheben. Auf einem Backpapier kleine runde Häufchen formen und mit einem angefeuchteten Löffel plattdrücken. Bei mittlerer Hitze im Ofen backen.


Mojo de almendras/Mandel Mojo

75 g geschälte Mandeln
4  Scheiben Toastbrot
2-4 getrocknete Chilischoten
2 Knoblauchknollen
50-100 ml Weißweinessig
200 ml Öl
1/2 Tl Kreuzkümmel (Cumin) 
1 Tl scharfes Paprikapulver

Zubereitung: Toastbrot entrinden, in Würfel schneiden. Die geschälten Mandeln grob hacken und Beides in einer Pfanne mit 1 Eßlöffel Öl unter ständigem Rühren anrösten.

Knoblauch schälen und die Zehen grob zerteilen, Chilischoten in kochendem Wasser einweichen, entkernen und in Ringe schneiden.  Anschliessend Toast, Mandeln, Chili, Knobi, Salz, Kreuzkümmel und Paprikapulver mit 50 ml. Essig in einen Mixer geben bzw. mit einem Mixstab solange bearbeiten, bis eine homogene Masse entsteht. Dann unter ständigem Weitermixen das Öl einfließen lassen, und je nach Geschmack noch mehr Essig auffüllen.

Kleiner Tipp: Nach Möglichkeit sollte man sich die Arbeit machen und ungeschälte Mandeln kaufen. Vor der Zubereitung selbst schälen weil der Geschmack dann viel intensiver ist. Fürs Schälen einfach die Mandeln für ca. 2 Minuten in kochendes Wasser legen und dann die Schale abziehen.

Kommentare:

  1. Liebe Petra,

    das sind ja herrliche Fotos. Da sehnt man sich auch hier nach dem Frühling, dass alles wieder blüht.

    Ich wünsche Dir eine schöne Woche.

    Liebe Grüße


    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. I love almonds---your recipe looks great. Beautiful pictures! Blessings...

    AntwortenLöschen

☼ Vielen lieben Dank für den lieben Kommentar über den ich mich immer sehr freue, von daher gibt es bei mir auch immer ein kleines Feedback und auch Fragen werden hier bei mir beantwortet ☼

Spammer, Anonyme oder "Nur auf ihren Blog aufmerksam-Macher" werden von mir nicht veröffentlicht.

☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻

Da ich Respekt vor Menschen habe die ihre eigenen Fotos veröffentlichen und Bilderklau hasse, habe ich mich dazu entschlossen keine Kommentare auf Blogs bzw. in Posts zu hinterlassen wenn diese Personen sich an dem Eigentum anderer Menschen/Unternehmen vergreifen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...